Nadine Sierra

Nadine Sierra

Die US-amerikanische Sopranistin Nadine Sierra beging bereits als Teenager ihr Bühnendebüt an der Palm Beach Opera. Sie schloss ihr Gesangstudium am Mannes College the New School for Music ab und bildete sich im Adler Fellowship Program der San Francisco Opera weiter, der sie bis heute verbunden ist. Nachdem sie u. a. den ersten Preis der George London Competition, der Gerda Lissner International Competition und bei Neue Stimmen gewann, erhielt sie 2018 den Beverly Sills Artist Award der Metropolitan Opera. Es folgte eine Reihe von Debüts an der Met, dem Teatro alla Scala, der Opéra national de Paris und Staatsoper Berlin. Zu ihren Partien gehören dabei Gilda in Rigoletto, Musetta in La bohème, Susanna in Le nozze di Figaro, aber auch Maria in West Side Story. Sie sang Lucia in Lucia di Lammermoor am Gran Teatre del Liceu, debütierte als Amina in Bellinis La Sonnambula am Théâtre des Champs-Élysées sowie in der Titelpartie von Manon an der Opéra national de Bordeaux(Stand 2021)

Termine mit Nadine Sierra

zur Stücknavigation