Maria José Siri

Maria José Siri

Maria Josè Sirì

María José Siri studierte u. a. in Montevideo und am Pariser Konservatorium. Nach ersten Engagements in Südamerika sang sie u. a. an der Wiener Staatsoper, der Deutschen Oper Berlin, der Semperoper Dresden, dem Teatro La Fenice in Venedig, dem Gran Teatre de Liceu in Barcelona und an den Opernhäusern von Brüssel, Valencia und Tokyo sowie bei den Bregenzer Festspielen und in der Arena von Verona. Ihr Rollendebüt als Cio-Cio-San (Madama Butterfly) gab sie 2016 bei der Spielzeiteröffnungspremiere am Teatro alla Scala in Mailand. Ihr Repertoire umfasst Partien wie Leonora (Il trovatore), Maddalena di Coigny (Andrea Chénier), Amelia (Un ballo in maschera), Tatjana (Eugen Onegin) sowie die Titelpartien in Manon Lescaut, Aida und Tosca. (Stand: 2017)

Vergangene Termine mit Maria José Siri

zur Stücknavigation