Franca Squarciapino

Franca Squarciapino wurde 1940 in Rom geboren. Sie studierte unter anderem Schauspiel und Tanz in Rom und stattete erstmals 1974 am Akademietheater in Wien die Kostüme für Gerhard Klingenbergs Inszenierung von Schnitzlers Anatol aus. In den 1970er Jahren lernte sie den Bühnenbildner Ezio Frigerio kennen, mit dem sie bis heute eine private sowie künstlerische Partnerschaft verbindet. Bei zahlreichen seiner Arbeiten für Theater, Oper und Ballett u.a. an der Mailänder Scala, der Opéra in Paris, dem Opernhaus Zürich oder der Wiener Staatsoper war Squarciapino als Kostümbildnerin mit ihm tätig. Ihre Arbeit für das Broadway Musical Can-Can von Cole Porter brachte ihr eine Tony-Nominierung ein. Seit den 1980er Jahren arbeitete sie immer wieder für Filmproduktionen wie La femme de chambre du Titanic, Louis, enfant roi, Der Husar auf dem Dach und wurde dafür mehrfach mit den renommierten Filmpreisen César, Goya und BAFTA-Award ausgezeichnet. Für Cyrano von Bergerac unter der Regie von Jean-Paul Rappenau erhielt sie 1991 den Oscar für das beste Kostümdesign.

In der Spielzeit 2019/20 sind mit Coppélia erstmals Arbeiten von Franca Squarciapino am Bayerischen Staatsballett zu sehen.

Termine mit Franca Squarciapino

zur Stücknavigation

Vergangene Termine mit Franca Squarciapino

zur Stücknavigation