Benedikt Don Strohmeier

Benedikt Don Strohmeier (Foto: Wilfried Hösl)

Benedikt Don Strohmeier (Foto: Wilfried Hösl)

Benedikt Don Strohmeier begann seine musikalische Ausbildung im Alter von sieben Jahren mit dem Klavierspiel und nahm elfjährig das Cello hinzu. Von 1999-2001 wurde er von Prof. Gabriel Rosenberg als Jungstudent im Fach Klavier an der Musikhochschule in Nürnberg unterrichtet.
Fast zeitgleich wurde er als Jungstudent  in die Celloklasse von Prof. Walter Nothas an der Hochschule für Musik und Theater in München aufgenommen. Dieses Studium setzte er bis 2008 fort und schloss es mit Diplom ab.
Ein folgendes Master-Studium in der Meisterklasse von Prof. Thomas Grossenbacher führte ihn an die Musikhochschule Zürich.
Ausgezeichnet wurde er durch mehrfache Bundes – und Sonderpreise bei „Jugend Musiziert“, Preisen bei internationalen Wettbewerben sowie durch ein Stipendium der Deutschen Stiftung Musikleben.
Bei Wolfgang Boettcher, David Geringas, Antonio Meneses u.a. besuchte er zahlreiche Cello-Meisterkurse.
In regelmäßigen Aushilfstätigkeiten konzertiert er, auch als Solocellist oder stellvertretender Solocellist, in verschiedenen Orchestern wie z.B. dem Gewandhausorchester Leipzig und den Symphonieorchestern des BR und HR.
Seine Leidenschaft zur Kammermusik teilte er darüber hinaus in Ensembles mit Claudio Bohorquez, Nils Mönkemeyer und Daishin Kashimoto.
Seit 2009 ist er stellvertretender Solocellist des Bayerischen Staatsorchester. (Stand: 2018)

Vergangene Termine mit Benedikt Don Strohmeier

zur Stücknavigation