Sven Strunkeit

Sven Strunkeit (Foto: Wilfried Hösl)

Sven Strunkeit (Foto: Wilfried Hösl)

Sven Strunkeit wurde 1965 in Braunschweig geboren. Nach Unterricht bei Joachim Mittelacher studierte er von 1985 bis 1987 an der Hochschule der Künste in Berlin Posaune.

Zur gleichen Zeit war er Stipendiat der Herbert von Karajan Stiftung. Seit 2001 nimmt Strunkeit Unterricht bei Josef Alessi, Solo-Posaunist des New York Philharmonic Orchestra. Als Posaunist spielte er an der Position der Solo-Posaune in zahlreichen Orchestern, u.a. bei den Berliner Philharmonikern, den Bamberger Symphonikern, dem Deutschen Symphonie Orchester, dem Gürzenich Orchester Köln, und den Rundfunkorchestern des SWR, WDR, BR und HR. Außerdem ist er des öfteren Gast im Radio France, Paris. Seit 1985 ist er Mitglied im Ensemble 13 des SWR Baden-Baden, mit dem er zahlreiche internationale Konzerttourneen unternimmt. Von 1987 bis 2005 war Sven Strunkeit Solo-Posaunist im Opern- und Museumsorchester Frankfurt und besetzt die selbe Position seit 2005 beim Bayerischen Staatsorchester. Seit 2000 wirkt er als Solo-Posaunist bei den Bayreuther Festspielen mit.