Iano Tamar

Iano Tamar stammt aus Georgien und studierte Klavier, Musikwissenschaft und Gesang am Konservatorium von Tiflis. 1992 debütierte sie als Semiramide beim Rossini Festival in Pesaro. Wenig später sang sie erstmals an der Mailänder Scala die Alice Ford (Falstaff). In den folgenden Jahren erhielt die Künstlerin zahlreiche Einladungen u.a. nach Genf, Paris, Bonn, Venedig, Rom, Zürich, Madrid, Bilbao, Köln, London, Berlin, Hamburg sowie bei den Bregenzer Festspielen. Zu ihren Partien gehören u.a. Elettra (Idomeneo), Donna Anna (Don Giovanni), Lady Macbeth (Macbeth), Abigaille (Nabucco), Leonora (Il trovatore), Amelia (Un ballo in maschera), Elisabetta (Don Carlo) und Elvira (Ernani) sowie die Titelpartien in Armida, Medea und Norma. Partie an der Bayerischen Staatsoper 2010/11: Medea (Medea in Corinto).

Vergangene Termine mit Iano Tamar

zur Stücknavigation