Virna Toppi

Virna Toppi

Erste Solistin

Virna Toppi wurde 1992 in Italien geboren und begann ihre Tanzausbildung im Alter von acht Jahren am Collegio Arte Danza in Mailand. Im Juni 2003 wurde sie in die Ballettakademie der Scala aufgenommen, wo sie im Mai 2011 ihren Abschluss machte. Im Anschluss tanzte sie für ein Jahr im Corp de Ballet des Dresdner Semperoper Balletts. 2012 zog es sie zurück nach Italien, wo sie ins Ensemble des Mailänder Teatro alla Scala aufgenommen und dort zwei Jahre später zur Solistin befördert wurde. Im Februar 2018 erfolgte die Ernennung zur Ersten Solistin. Mit Beginn der Saison 2019/20 wechselt Virna Toppi als Erste Solistin ins Ensemble des Bayerischen Staatsballetts. 

Auszeichnungen 

  • 2016 Award „Prix Ballet 2000” Cannes
  • 2017 International Dance Award „Leonide Massine” (Positano)
  • 2017 „Commendations and praise from New Jersey Legislative District” des Ballet Festival of Miami 
  • 2017 Oscar of the Dance ”Cinecittà World Roma”(Dancer of the Year)

Repertoire (Auszug)

Kitri in Don Quijote (R. Barra nach M. Petipa/A. Gorski, Tradition)
Raymonda in Raymonda (M. Petipa, S. Vikharev)
Notre Dame de Paris (R. Petit)
Jewels (G. Balanchine)
Romeo und Julia (K. Mac Millan)
Giselle (J. Coralli, J. Perrot) 
Schwanensee (A. Ratmansky) 
Dornröschen (A. Ratmansky) 
Goldberg Variationen (H. Spoerli) 
Woolf Works (W. McGregor)

     

(Stand: Juni 2019)