Elaine Underwood

Elaine Underwood

Spitzenschuhverwaltung
Charakterdarstellerin

Elaine Underwood wurde in Northampton, Großbritannien geboren. Sie begann ihre Tanzausbildung in Newcastle-u-Lyme, wechselte dann zur Royal Ballet School nach London und machte dort nach zwei Jahren ihren Abschluss.

Es folgte ein zweijähriges Engagement in Graz, zunächst als Gruppentänzerin, dann als Halbsolistin, bevor sie 1969 von John Cranko nach München an das Ballett der Bayerischen Staatsoper engagiert wurde. Hier tanzte sie 15 Jahre lang, davon 12 Jahre als Solistin, und war in dieser Zeit bei allen Ballettpremieren in verschiedenen Rollen auf der Bühne dabei. Ihr Repertoire umfasste u.a. Partien in allen Balanchine- und Cranko-Balletten der Compagnie; sie tanzte die Myrtha in Giselle und die Tatjana in Onegin.

1984 beendete Elaine Underwood ihre aktive Tänzerkarriere, machte eine Umschulung zur Bürokauffrau und erhielt ihr deutsches Sprachdiplom.

Seit 1996 betreute sie die Studenten bei der Heinz-Bosl-Stiftung und übernahm 2001 die Ballettschuh-Verwaltung beim Bayerischen Staatsballett. Im Herbst 2012 kehrte sie auf die Bühne zurück und übernahmdie Charakterrolle der Aija (Dienerin der Gamzatti) in La Bayadère (M. Petipa/P. Bart).

Debüts beim Bayerischen Staatsballett

Aija in La Bayadère (M. Petipa/P. Bart)
Amme in Romeo und Julia (J. Cranko)
Nanina in Die Kameliendame (J. Neumeier)
Gräfin d'Hervilly in Paquita (M. Petipa/A. Ratmansky)

Termine mit Elaine Underwood

zur Stücknavigation

Vergangene Termine mit Elaine Underwood

zur Stücknavigation