Johnny van Gend

Johnny van Gend

Johnny van Gend (Foto: Frank Bloedhorn)

Johnny begann das Violine spielen mit fünf Jahren in seiner Heimatstadt Toowoomba (Australien). Im Jahr 2013 begann er zunächst mit Unterricht bei Michele Walsh in Brisbane und im Jahr 2015 nahm er sein Studium an der Queensland Conservatorium Griffith Universität ebenfalls bei ihr auf. Während seiner Zeit am Conservatorium gewann Johnny zahlreiche Wettbewerbe, des Weiteren wurde er ausgewählt, das Mendelssohn Concerto mit dem Queensland Conservatorium Orchestra zu spielen. Im Jahr 2017 machte er seinen Bachelor-Abschluss mit Auszeichnung, 2018 begann er sein Studium an der Australian National Academy of Music (ANAM) bei Dr. Robin Wilson. Während seiner zwei Jahre an der ANAM gewann Johnny u.a. den ANAM Konzert-Wettbewerb mit Bartoks Violinkonzert Nr. 2 mit dem Tasmanischen Symphonieorchester. Außerdem war er Finalist des ANAM Kammermusik-Wettbewerbs. Er ist mehrfacher Preisträger und zweifacher Finalist des Kendall National Violin Wettbewerbs und hat bei öffentlichen Meisterkursen bei berühmten Musikern wie z.B. Anne-Sophie Mutter gespielt. Johnny war außerdem mehrfach Konzertmeister des ANAM-Orchesters und spielt seit 2012 regelmäßig bei Projekten des Australian Youth Orchestra. Seit Oktober 2019 ist er Master-Student bei Professor Esther Hoppe am Mozarteum Salzburg und ebenfalls Mitglied der Orchesterakademie des Bayerischen Staatsorchesters.