Hendrickje Van Kerckhove

studierte am Königlich Flämischen Konservatorium Antwerpen. Bereits als Jugendliche gewann sie Wettbewerbe wie Jong Tenuto (1996) und Axion Classics (1998). Sie belegte zahlreiche Meisterkurse und gehört derzeit dem Opernstudio der Chapelle Reine Elisabeth an. Auf ihre erste Opernrolle, Silandra (Orontea) von Cesti, folgte Serpina in La Serva Padrona. 2003 debütierte sie an der Vlaamse Opera in L'Amour des trois oranges von Prokofief. Am Théâtre de la Monnaie in Brüssel wirkte sie 2005 bei der Uraufführung Julie von Philippe Boesmans in der Partie der Kirsten mit, die sie auch bei den Wiener Festwochen sang. Als Konzert- und Oratoriensängerin arbeitete sie u.a. mit dem Symfonieorkest van Vlaanderen in Antwerpen, Brügge und Brüssel und dem Vlaams Radio Orkest. Partie an der Bayerischen Staatsoper: Eine junge Frau (Medusa).

Vergangene Termine mit Hendrickje Van Kerckhove

zur Stücknavigation