Olivier Vercoutère

Olivier Vercoutère

Trainingsmeister

Olivier Vercoutère wurde in Wattrelos, Frankreich geboren und erhielt seine Ausbildung an der John-Cranko-Schule in Stuttgart. In den Spielzeiten 1993/1994 und 1994/1995 war er als Gruppentänzer beim Stuttgarter Ballett engagiert. Im Oktober 1995 kam er als Gruppentänzer zum Bayerischen Staatsballett, wo er auch solistische Rollen übernahm. 1996 ging er zum Ballett der Deutschen Oper Berlin.Seit der Spielzeit 1999/2000 war er wieder beim Bayerischen Staatsballett. Zu Beginn der Spielzeit 2004/2005 wurde er zum Halbsolisten ernannt. 2002 kreierte Jacopo Godani den Pas-de-deux in After Dark für ihn.

Olivier Vercoutère verabschiedete sich im Juli 2012 mit der Vorstellung La Fille mal gardée von der Bühne. Seine Erfahrungen als Tänzer gibt er nun als Dozent der Ballett-Akademie an die junge Ballettgeneration weiter.

Debüts beim Bayerischen Staatsballett

Fotograf in Die Silberne Rose (G. Murphy), Kreation
Solopartie in Elemental (J. Godani)
Pascha in Le Corsaire (M. Petipa/I. Liška)
Solopartie in Chamber Symphony (L. Childs)
Trinculo in Der Sturm (J. Mannes)
Priester in Der Widerspenstigen Zähmung (J. Cranko)
Der Mann im Schatten in Illusionen - wie Schwanensee (J. Neumeier)
Thema in Goldberg-Variationen (J. Robbins)
Graf N. in Die Kameliendame (J.Neumeiers)

 

 

 

Vergangene Termine mit Olivier Vercoutère

zur Stücknavigation