Milena Viotti

Milena Viotti

Milena Viotti (Foto: Sigrid Reinichs)

Milena Viotti wurde als Tochter französisch-italienischer und schweizer Musikereltern in Lausanne, Schweiz geboren. Von klein auf umgeben von Musik, entschied sie sich im Alter von vier Jahren für das Horn, musste allerdings bis zu ihrem achten Lebensjahr warten, um ihre erste Unterrichtsstunde zu erhalten. Sie begann ihre Ausbildung mit Pierre Colette, Solohornist in Metz, Frankreich und trat schon bald, im Alter von 12 Jahren, in die Hornklasse von Marc Bouchard am Konservatorium Luxemburg ein. Gleichzeitig konnte sie mit verschiedenen Ensembles ihre ersten Orchestererfahrungen machen. Ihren Abschluss parallel zu ihrem naturwissenschaftlichen Abitur machte sie unter der Anleitung von Jöel Nicod am Conservatoire National Régional de Lyon. Sie absolvierte ihr Studium an der Musikakademie Basel und später einen Masterstudiengang bei Erik Penzel und Christian Lampert in Stuttgart. Mit nur 21 Jahren wurde sie als Akademistin in das Orchester der Bayerischen Staatsoper München aufgenommen und wiederum nur wenige Monate später als hohes Horn fest im Bayerischen Staatsorchester engagiert - eine Position, die sie bis heute inne hat und die es ihr ermöglicht, regelmäßig unter der Leitung großer internationaler Dirigenten wie u.A. Zubin Mehta, Kent Nagano oder Kirill Pentrenko zu spielen. Milena war Finalistin mehrerer internationaler Wettbewerbe und hat diverse internationale Preise gewonnen, darunter:  Porcia, Sannicandro, Telfs, Luxemburg und kürzlich beim Wettbewerb des Festivals Prager Frühling. Als gefragte Hornistin oder Solohornistin arbeitet sie regelmäßig mit bekannten Orchestern, wie dem Royal Concertgebouw Orchestra, dem Symphonieorchester des BR, den Münchner Philharmonikern, den Wiener Symphonikern, dem Orchestre de Paris, der Oper Paris usw. Im Jahr 2017 spielte Milena das Konzert für Horn und Violine von Ethel Smyth mit dem Wiener Concert-Verein auf CD ein sowie für das Label Gramola eine Reihe von Trios von J. Brahms und Ch. Koechlin für Horn, Violine und Klavier. Als „Kammermusikbesessene“ gibt sie jährlich eine große Vielzahl an Konzerten mit verschiedenen Ensembles (Blechbläserensemble, Bläserquintett, Hornensemble usw.). Auch ist sie davon überzeugt, dass die musikalisch-pädagogische Ausbildung essentiell ist und im Kindesalter die besten Früchte trägt. Daher engagiert sich Milena stark für pädagogische Projekte, z. B. Konzerte in Schulen, bei denen anhand von Erläuterungen und Präsentationen (Musik-) Geschichte mit Geschichten verbunden wird, die Jung und Alt gleichermaßen zum Reisen und Träumen anregen.

Termine mit Milena Viotti

zur Stücknavigation

Vergangene Termine mit Milena Viotti

zur Stücknavigation