Zuzana Zahradníková

Zuzana Zahradníková (Foto: Sascha Kletzsch)

Zuzana Zahradníková (Foto: Sascha Kletzsch)

Solistin

Zuzana Zahradníková, in Olomouc, Mähren, geboren, erhielt ihre Ausbildung am Prager Konservatorium. Schon während der Schulzeit tanzte sie kleinere Solorollen in Der Nussknacker und La Fille mal gardée und gastierte am Theater in Brünn.

Beim Ballettwettbewerb in Wien und beim Nurejew-Wettbewerb in Budapest wurde sie Finalistin, beim Japanischen Ballettwettbewerb in Nagoya Halbfinalistin. Sie tanzte bei verschiedenen Gala-Abenden, u.a. 1997 und 1998 bei der Birgit-Keil-Stiftung in Ludwigsburg, 1998 beim Gala-Abend anlässlich der Verleihung des Deutschen Tanzpreises an Birgit Keil und 1999 bei der Nurejew-Gedächtnis-Gala in Budapest.

Nachdem sie 1999 als Volontärin nach München gekommen war, wurde sie mit der folgenden Spielzeit ins Corps de ballet des Bayerischen Staatsballetts engagiert und tanzte im Herbst 2002 in Schwanensee (R. Barra) ihre erste Solopartie: einen der beiden Großen Schwäne tanzte. Es folgten weitere Solo-Partien in La Bayadère (M. Petipa/P. Bart), Don Quichote, Brahms-Schönberg-Quartett (G. Balanchine) und die Weiße Dame in Raymonda (R. Barra). 2003 tanzte sie die Hermia in Neumeiers Sommernachtstraum, die Brautmutter in Kyliáns Svadebka und in Forsythes the second detail sowie Limb's Theorem. Zu Beginn der Spielzeit 2004/2005 wurde sie zur Halbsolistin ernannt, 2007/2008 erfolgte die Beförderung zur Solistin.

Zuzana Zahradníková hat das Bayerische Staatsballett zum Ende der Spielzeit 2015/2016 verlassen.

Debut 2005/2006
Solopartie in Century Rolls (D. Bombana), Kreation
Myrtha in Giselle (P. Wright)

Debut 2006/2007
Odaliske in Le Corsaire (M. Petipa/I. Liška)
Solopartie in Chamber Symphony (L. Childs)

Debut 2007/2008
Solo-Ariel in Der Sturm (J. Mannes)
Große Fuge (H. van Manen)
Weißes Paar in Katalyse (J. Cranko)

Debut 2008/2009
Schöne Tochter in A Cinderella Story (J. Neumeier)
Odaliske in Shéhérazade (M. Fokine)
Prudence in Die Kameliendame (J. Neumeier)
Zugvögel (J. Kylián), Kreation

Debut 2009/2010
Die Dame des Hauses in Les Biches (B. Nijinska)

Debut 2010/2011
Madame Larina in Onegin (J. Cranko)
Fee Fleur de Farine und Herzogin in Dornröschen (M. Petipa/I. Liška)
Freudenmädchen in Der Widerspenstigen Zähmung (J. Cranko)
Königinmutter in Illusionen - wie Schwanensee (J. Neumeier)

Debut 2011/2012
Frau Konsulin Stahlbaum/"La fille du Pharao" in Der Nussknacker (J. Neumeier)
Gods and Dogs (J. Kylián)
1. Pas de trois in Goldberg-Variationen (J. Robbins)

Debut 2012/2013
Gamzatti in La Bayadère (M. Petipa/P. Bart)
2. Solo-Dame in Choreartium (L. Massine)
Unitxt (R. Siegal), Kreation

Debut 2013/2014
Mädchen mit Krone in Le Sacre du printemps (M. Wigman)

Debut 2014/2015
Variation in Paquita (M. Petipa/A. Ratmansky)

Debut 2015/2016
Für die Kinder von gestern, heute und morgen. Ein Stück von Pina Bausch (P. Bausch)

Vergangene Termine mit Zuzana Zahradníková

zur Stücknavigation