Susanne Grobholz

Susanne Grobholz, geboren in München, studierte Gesang an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar bei Mario Hoff.


2009 führte sie ein Engagement an das Internationale Opernstudio der Oper Zürich. Dort konnte sie u.a. Partien wie den Sklaven (Salome), eine Brautjungfer (Freischütz) oder die Dirne (Aus einem Totenhaus) singen. Neben der Teilnahme an zahlreichen Meisterkursen, u.a. bei  Brigitte Fassbaender, Francisco Araiza und Cornelia Kallisch sowie Wettbewerben (u.a. Das Lied – International Song Competition Berlin, Cantilena Gesangswettbewerb Bayreuth) war sie Mitglied verschiedener Chöre, wie dem Chor der Bayreuther Festspiele oder dem Konzertchor des Bayerischen Rundfunks. Seit September 2013 ist die Altistin im Chor der Bayerischen Staatsoper engagiert.