Irmingard Stümmer-Zahn

Irmingard Stümmer-Zahn wurde in München geboren. Sie studierte in ihrer Heimatstadt an der Hochschule für Musik und Theater Musik auf Lehramt sowie zusätzlich Sologesang bei Hanno Blaschke und Else Domberger.


Unterricht im Fach Operndarstellung erhielt sie u.a. von Dieter Bülter-Marell und Peter Kertz. Solistisch trat sie als Contessa in Figaros Hochzeit und als Fiordiligi (Cosi fan tutte) bei der International Opera Organisation auf. Weiterhin wirkte sie in zahlreichen Konzerten und Liederabenden im In- und Ausland sowie in Rundfunk- und Fernsehaufnahmen mit. 17 Jahre war sie ständige Solistin in der Jesuitenkirche St. Michael München. Seit 1983 ist sie im Chor der Bayerischen Staatsoper engagiert. Im Rahmen Ihrer Tätigkeit übernahm sie kleinere solistische Aufgaben u.a. in den Produktionen Manon Lescaut, Peter Grimes und Die Liebe der Danae.