Projekte

Bayerische Staatsoper

Schülerakademie

Im Rahmen der Schülerakademie, eines lehrplanunabhängigen Projekts zur Förderung besonders begabter Schülerinnen und Schüler, wird der Kurs „Oper erleben“ ausgeschrieben. Kursziel ist es, ca. 16 Schülern einen fächerübergreifenden, intensiven Zugang zur Welt der Oper zu vermitteln. Auf Grundlage von analytischen und kreativen Vorbereitungen, Probenbesuchen und Künstlergesprächen werden Werke in ihren musikalischen und historischen Zusammenhängen erarbeitet, bevor die jeweiligen Vorstellungen besucht werden.

Studentenakademie

Studierende unter 30 Jahren aus allen Studiengängen, die sich für Oper interessieren und Lust haben, sich vertieft mit einem Werk und seiner Inszenierung auseinanderzusetzen, haben die Möglichkeit, zu mindestens fünf Stücken pro Spielzeit ein Workshop- Angebot zu nutzen. Im Vorfeld des Vorstellungs- oder Generalprobenbesuches finden bis zu zwei vorbereitende Kursabende statt, die u. a. Textarbeit, Diskussion, zum Teil auch Künstlergespräche und Probenbesuche beinhalten. Im Anschluss an den Vorstellungsbesuch findet jeweils eine Nachbesprechung statt.
Die Ausschreibung erfolgt für jedes einzelne Werk neu. Interessierte können sich über jugend@staatsoper.de in einen Info-Verteiler aufnehmen lassen. Die Teilnehmerzahl ist jeweils begrenzt, die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos.


Bayerisches Staatsballett

KulturTagJahr

Kultur – Ein Tag. Ein Jahr. Ein Jahrgang.
„Kultur verändert Schulkultur: Das KulturTagJahr“ – dieses Format kultureller Bildung nach einem Konzept der ALTANA Kulturstiftung bietet Schülerinnen und Schüler über ein ganzes Jahr hinweg die Möglichkeit, mit Künstlern verschiedener Disziplinen zusammenzuarbeiten. An einem festen Tag pro Woche und somit als verbindlicher Teil des Unterrichts geht es für die gesamte 7. Jahrgangsstufe des Luitpold-Gymnasiums um künstlerische Erfahrungen und das Entfalten der eigenen Kreativität. Nach den ersten KulturTagJahren in Hessen wird dieses Format nun auch in München initiiert und von der Stiftung Nantesbuch für Kunst und Natur gGmbH in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, dem Bayerischen Staatsballett, dem Literaturhaus München, dem Münchner Rundfunkorchester, den Münchner Kammerspielen, der Pinakothek der Moderne und zahlreichen Künstlerinnen und Künstlern am Luitpold-Gymnasium durchgeführt.
Spielhalle der Münchner Kammerspiele
Vorstellungen am 21. und 22. Juli 2016

FEDERLEICHT IST SUPERSCHWER – FEDERLEICHT BIS SUPERSCHWER

Klassischer Tanz spielt mit der Schwerkraft und will sie am liebsten überwinden – das Ziel: Fliegen. Zeitgenössischer Tanz baut auf das Gewicht des Körpers und seine Anziehung durch die Erde. Daraus entstehen zwei völlig unterschiedliche Tanzkonzepte, denen Mitarbeiter des Staatsballetts und Choreografen zusammen mit einer Schulklasse auf den Grund gehen.
Termine nach Anfrage und Vereinbarung unter jugend@staatsoper.de

THINK BIG! #5

Internationales Tanz- und Performance-Festival für junges Publikum
Vom 18. bis 25. Oktober 2016 veranstalten das Bayerische Staatsballett und Tanz und Schule e. V. im Rahmen von Access to Dance Tanz- und Performance-Projekte speziell für Kinder, Jugendliche und Erwachsene von 3 bis 99 Jahren. Weitere Informationen und Anmeldung: office@tanz-und-schule.de

Romeo & Julia

Ein Educationprojekt der Münchner Philharmoniker in Kooperation mit CAMPUS Bayerisches Staatsballett, Tanz und Schule e.V. und der Heinz-Bosl-Stiftung
Die dreiteilige Aufführung im Rahmen des dreitägigen Festivals der Münchner Philharmoniker rund um Prokofjew MPhil 360° – nähert sich Sergej Prokofjews Ballett Romeo und Julia auf verschiedenste Weise: Im ersten Part präsentiert eine 6. Klasse der Wilhelm-Busch-Realschule eine Szene aus dem Ballett, die von der choreographischen Fassung John Crankos inspiriert ist. Sie ist das Ergebnis eines Workshops, der gemeinsam mit Tänzern und Choreographen von Tanz und Schule e.V. sowie dem CAMPU S Bayerisches Staatsballett stattfindet. Live begleitet wird die Schüler-Performance vom ODEON-Jugendsinfonieorchester München, dem Patenorchester der Münchner Philharmoniker / SpielfeldKlassik. Ivan Liška erarbeitet für den Mittelteil zusammen mit dem Staatsballett II eine Lecture Demonstration, in der sich zeigen wird, wie musikalisch John Cranko die Motive Prokofjews im sogenannten Balkon-Pas-de-deux zeichnet. Ein Film-Ausschnitt aus der originalen Bühnenfassung rundet die Aufführung schließlich ab.
Konzept: Bettina Wagner-Bergelt und Simone Schulte-Aladag
Mitwirkende: Ivan Liška, Künstlerischer Leiter der Heinz-Bosl-Stiftung, Tänzer und Tänzerinnen des Bayerischen Staatsballetts II/Junior Company; CAMPUS Bayerisches Staatsballett; 6. Klasse der Städtischen Wilhelm-Busch-RealschuleMünchen; ODEON-Jugendsinfonieorchester München e. V., ; Julio Doggenweiler Fernández, Dirigent
Sa, 12.11.16, 14:00 Uhr, Carl Orff Saal im Gasteig
Karten zu allen Veranstaltungen des Festivals im Webshop der Münchner Philharmoniker unter mphil.de und bei München Ticket T 089.54 81 81 400

Die neue THEATERERLEBEN-Broschüre für die Spielzeit 2016/17 mit dem theaterpädagogischen Angebot aller drei Münchner Staatstheater finden Sie hier als PDF-Download.