Infos

Jeweils zwei Sänger des Opernstudios stellen sich vor

Sonntag, 10. Dezember 2017
18.00 Uhr
Künstlerhaus

Junges Publikum

Ermäßigung für Schüler, Studierende und Azubis: € 10,- (nur am Schalter)

zur Stücknavigation

Termine & Karten

zur Stücknavigation

Besetzung

Solist
Anna El-Khashem
Solist
Galeano Salas

Porträtkonzert 10.12.2017

Anna El-Khashem, Galeano Salas, Alessandro Stefanelli

 

Programm

 

 

Anna El-Khashem

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)  

      Exsultate, jubilate KV 165  

      Dans un bois solitaire, KV 308/295b 

      Abendempfindung an Laura, KV 523 

      Warnung, KV 433 


Franz Schubert (1779–1828)       

      Heiß mich nicht reden, D 877 

      Nähe des Geliebten, D 162 

      Liebhaber in allen Gestalten, D 558

 

Peter I. Tschaikowski (1864–1949)

      Kolybel’naja pesnja, op. 16 Nr. 1

      Gornimi tikho letela lusha nebesam , op. 47 Nr. 2

      O ditja, op. 63 Nr. 6

  

- Pause -

 

Galeano Salas


María Grever (1885–1951)

      Júrame

      Te quiero dijiste

      Despedida

 
Maurice Ravel (1875–1937)

      Cinq mélodies populaires grecques

  1. Le réveil de la mariée
  2. Lá-bas vers l’église
  3. Quel galant m’est comparable
  4. Chanson des cueilleuses des lentisques
  5. Tout gai !

 
Franz Liszt (1811–1886)

      Petrarca-Sonette

  1. I’ vidi in terra angelici costumi
  2. Benedetto sia’l giorno
  3. Pace non trovo

Am Klavier: Alessandro Stefanelli

Besetzung für alle Termine

zur Stücknavigation

Biografien

Anna El-Khashem, geboren in Russland, studierte am Staatlichen Konservatorium in St. Petersburg und nahm an mehreren Meisterklassen teil. Sie gewann diverse Preise und Auszeichnungen, u. a. den Sergei-Leiferkus-Gesangswettbewerb und 2018 am Mozarteum Salzburg den 1. Preis des Mozartwettbewerbs. Sie debütierte am Theater St. Petersburg als Louisa in Prokofiews Verlobung im Kloster. Weitere Auftritte führten sie u. a. an die St. Petersburger Philharmonie und die Große Konzerthalle im Staatlichen Konservatorium in Moskau. Sie erhielt Stipendien des Russischen Ministeriums für Kultur und der Stiftung Elena Obraztsova. Seit der Spielzeit 2016/17 ist sie Mitglied des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper.

zur Stücknavigation

Zurück zur Übersicht