Carl Christian Bettendorf

Biographies are available in German only. We apologize for any inconvenience.

Carl Christian Bettendorf studierte Komposition an den Musikhochschulen in München und Karlsruhe sowie an der Columbia University in New York. Seine Werke werden auf Festivals und in Konzertsälen in Europa, Nordamerika, Asien und Australien gespielt. Im Juli 1997 wurde sein Opernerstling Escorial im Akademietheater des Prinzregententheaters uraufgeführt. Als Dirigent arbeitet er mit Ensembles wie Wet Ink, counter)induction, dem Ghost und dem Talea Ensembles in New York und piano possibile in München sowie der Ostravská banda in Tschechien. Außerdem war er musikalischer Leiter des Manhattanville College Community Orchestra in New York. Er dirigierte Opernproduktionen am Bard College und an der Opéra national de Montpellier. An der Bayerischen Staatsoper ist er in der Spielzeit 2019/20 der Musikalische Leiter von Das Wundertheater – ein Triptychon. (Stand: 2020)