Sylvie Brunet-Grupposo

Biographies are available in German only. We apologize for any inconvenience.

Sylvie Brunet-Grupposo

Sylvie Brunet-Grupposo

Sylvie Brunet-Grupposo stammt aus Frankreich. 

Ihre Karriere begann mit der Titelrolle in Glucks Iphigénie en Tauride am Teatro alla Scala in Mailand. Danach folgten Einladungen an zahlreiche große Opernhäuser mit wichtigen Partien ihres Fachs, darunter Cassandra/Didon (Les Troyens), Sélika (L'Africaine), Charlotte (Werther), Eboli (Don Carlo), Mrs Quickly (Falstaff), Fricka/Waltraute (Der Ring des Nibelungen) und Venus (Tannhäuser) sowie die Titelpartien in Samson et Dalila und Carmen. Zuletzt war sie in Straßburg (Amme in Ariane et Barbe-Bleue), Brüssel (Geneviève in Pelléas et Mélisande, Gertrude in Hamlet und Azucena in Il trovatore), bei den Festspielen in Aix-en-Provence (Octavia in L'incoronazione di Poppea) und in Orange (Ulrica in Un ballo in maschera) zu erleben. Partie an der Bayerischen Staatsoper 2015/16: Madame de Croissy (Dialogues des Carmélites).

Past events with Sylvie Brunet-Grupposo

To List of Performances