Helga Dernesch

Biographies are available in German only. We apologize for any inconvenience.

Helga Dernesch stammt aus Wien. Seit 1961 gastierte sie an den Opernhäusern von Zürich, Amsterdam, Edin­burgh, Glyndebourne, London, Paris, San Fran­cisco, New York und Chicago mit allen großen Par­tien des hochdramatischen Fachs, darunter Leo­nore (Fidelio), Sieglinde und Brünnhilde (Der Ring des Nibelungen), Isolde und Fär­berin (Die Frau ohne Schatten). Sie war Ensemblemitglied der Bayreuther Festspiele und der Osterfestspiele in Salzburg. 1979 wechselte sie ins Mezzo-Fach und sang Partien wie Bran­gäne (Tristan und Isolde), Klytämnestra (Elektra), Herodias (Salome), Kabanicha (Katja Kabanova), Gräfin (Pique Dame) und Larina (Eugen Onegin). An der Bayerischen Staatsoper war sie u.a. als Hexe (Rusalka), Hekabe (Troades), Feldmarschallin (Der Rosenkavalier), Herodias (Salome), Amme (Die Frau ohne Schatten), in der Uraufführung von Aribert Reimanns Lear sowie als Bernarda Alba in Reimanns Bernarda Albas Haus zu erleben. Partie in der Spielzeit 2009/10: Die alte Buryja (Jenufa).

Past events with Helga Dernesch

To List of Performances