Christina Gansch

Biographies are available in German only. We apologize for any inconvenience.

Christina Gansch

Christina Gansch (Foto: Kartal Karagedik)

Christina Gansch studierte Gesang am Mozarteum in Salzburg und an der Royal Academy of Music. Sie ist Gewinnerin des Kathleen Ferrier Awards 2014. Zu ihrem Repertoire gehören Partien wie Servilia (La clemenza di Tito), Papagena/Pamina (Die Zauberflöte), Marzelline (Fidelio), Waldvogel (Siegfried) sowie die Titelpartie in Georg Friedrich Händels Almira und die weibliche Titelpartie in Pelléas et Mélisande. Gastengagements führten sie u. a. an die Opéra national de Paris, an die Staatsoper Unter den Linden Berlin und zu den Festspielen von Glyndebourne und Salzburg. In der Spielzeit 2018/19 gab sie ihr Rollendebüt als Gretchen in der Neuproduktion von Robert Schumanns Szenen aus Goethes Faust an der Staatsoper Hamburg und als Taumännchen (Hänsel und Gretel) am Royal Opera House Covent Garden in London. Als Gretel (Hänsel und Gretel) gibt sie in der Spielzeit 2019/20 ihr Debüt an der Bayerischen Staatsoper. (Stand: 2019)

Events with Christina Gansch

To List of Performances

Past events with Christina Gansch

To List of Performances