Manuela Hartel

Biographies are available in German only. We apologize for any inconvenience.

Manuela Hartel arbeitet mit Video, Sound, Live Visuals und auf dem Gebiet des Screendesigns. Sie machte eine Ausbildung in Gesang und Performance am American Institute of Music in Wien und am CPM in Mailand und studierte Medienkunst an der Akademie der bildenden Künste in München, wo sie seit 2010 künstlerische Mitarbeiterin ist. Für ihre Video-Musik-Performance Es ist kein’ Zeit erhielt sie von der Abendzeitung den Stern der Woche. Ihre Arbeiten waren u.a. bei der Jamart Mallorca, im MoCA Shanghai, im MoCA Skopje, im Haus der Kunst sowie am ZKM in Karlsruhe zu sehen. An der Bayersichen Staatsoper inszenierte sie bereits Videoinstallationen zu „Oper für alle“: Lohengrinpiraten (2009), Toscapiraten (2010) und Fideliopiraten (2011). Außerdem schuf sie die Videoprojektionen für die Kammeropern Herzland und Rothschilds Geige. In der Spielzeit 2013/14 zeichnet sie für die Videos in Zeisls Hiob verantwortlich.

Past events with Manuela Hartel

To List of Performances