Maija Kovalevska

Biographies are available in German only. We apologize for any inconvenience.

Maija Kovalevska, geboren in Riga, ist Schülerin von Mirella Freni. Die Gewinnerin des Domingo Operalia Wettbewerbs 2006 gab im selben Jahr ihr Debüt an der Metropolitan Opera als Mimì (La bohème), eine Partie, mit der sie in Folge in München, San Francisco, Los Angeles und Torre del Lago gastierte. Ferner trat sie in Glucks Orfeo ed Euridice an der Met sowie als Teresa (Benvenuto Cellini) bei den Salzburger Festspielen auf und debütierte 2010 als Micaëla (Carmen) am Londoner Royal Opera House Covent Garden. Unter weiteren Rollendebüts sind Tatjana (Eugen Onegin) beim Glyndebourne Festival, Contessa Almaviva (Le nozze di Figaro) am Théâtre des Champs-Elysées und Liù (Turandot) an der Washington National Opera zu nennen. Als Liù debütierte sie 2011 auch am Teatro alla Scala in Mailand. Partie an der Bayerischen Staatsoper 2011/12: Mimì (La bohème).

Past events with Maija Kovalevska

To List of Performances