Nadia Krasteva

Biographies are available in German only. We apologize for any inconvenience.

Nadia Krasteva

Nadia Krasteva

Nadia Krasteva, geboren in Sofia, studierte Gesang in ihrer Heimatstadt und in Rom und war von 2002 bis 2012 Ensemblemitglied an der Wiener Staatsoper. Seither trat sie u. a. an den Opernhäusern von Tokio, Zürich, Genf, Berlin, Hamburg, Amsterdam, Mailand, Valencia, Chicago, Paris und Moskau sowie beim Verdi-Festival in Parma auf. Ihr Repertoire umfasst Partien wie Venus (Tannhäuser), Amneris (Aida), Ulrica (Un ballo in maschera), Adalgisa (Norma), Léonor de Guzman (La Favorite), Giulietta (Les Contes d’Hoffmann), Olga (Eugen Onegin) sowie die Titelpartie in Carmen und die weibliche Titelpartie in Samson et Dalila. An der Bayerischen Staatsoper war sie u. a. als Suzuki (Madama Butterfly), Preziosilla (La forza del destino), Die Prinzessin Eboli (Don Carlo) und Maddalena/Giovanna (Rigoletto) zu erleben. (Stand: 2021)

Past events with Nadia Krasteva

To List of Performances