Jacek Laszczkowski

Biographies are available in German only. We apologize for any inconvenience.

studierte zunächst Klarinette an der Musik-Akademie in Bialystok/ Polen, bevor er an der Chopin-Akademie in Warschau und an der Rossini-Akademie in Pesaro Gesangsunterricht erhielt. An der Wiener Kammeroper trat er zunächst mit der Tenorpartie des Belmonte (Die Entführung aus dem Serail) auf, doch folgten bald Engagements als Counter. Neben einigen Vivaldi-Partien sang er Eumete in Il ritorno d’Ulisse in patria und Nerone in L’incoronazione di Poppea, mit dem er beispielsweise an der Pariser Opéra comique und an der Hamburgischen Staatsoper auftrat. Weitere Verpflichtungen hatte er beim Berlin Festival, dem New York Festival und an der National Oper Warschau. Jacek Laszczkowski wirkte als Schauspieler in verschiedenen Filmproduktion mit und wurde 2003 zum Sänger des Jahres gewählt. Partie an der Bayerischen Staatsoper: Nerone.

Past events with Jacek Laszczkowski

To List of Performances