Juan José Lopera

Biographies are available in German only. We apologize for any inconvenience.

wurde in Kolumbien geboren und war bereits praktizierender Arzt, bevor er sich entschied den Gesang zu seinem Beruf zu machen. 1993 kam er nach München, war hier Mitglied des Opernstudios und 1994 Preisträger beim ARD-Musikwettbewerb und hatte im Anschluss erste Auftritte in La bohème und Il trovatore an der Bayerischen Staatsoper. 1995 wurde er Mitglied der Oper Innsbruck und sang dort v.a. Don Ramiro (La Cenerentola), Ernesto (Don Pasquale), Nemorino (L’elisir d’amore) und Tonio (La Fille du Regiment). Gastauftritte führten ihn inzwischen an die  Opernhäuser von Dresden, Strassburg, Zürich, Brüssel, Paris, London und Rom. An der Wiener Staatsoper singt er regelmäßig Almaviva (Il barbiere di Siviglia) und Lindoro (L’italiana in Algeri). 2001 trat er erstmals beim Rossini-Festival in Pesaro als Peleo in Le nozze di Teti e Peleo auf. Weitere Partien an der Bayerischen Staatsoper: Ernesto (Don Pasquale), Ramiro (La Cenerentola), Belmonte (Die Entführung aus dem Serail).

Past events with Juan José Lopera

To List of Performances