Vicente Salas Ramirez

Vicente Salas Ramirez

Vicente Salas Ramirez (Foto: Frank Bloedhorn)

Vicente Salas Ramirez, geboren 1998 in Santiago de Chile, begann mit neun Jahren Geige zu spielen – zunächst in der Schule, danach beim Los Andes Symphony Jugendorchester (Fosila). Als er zwölf Jahre alt war, entschied er sich schließlich für den Kontrabass. Im Jahr 2014 begann er ein Kontrabass-Studium bei Javier Cordero und noch im selben Jahr gewann er die Stelle des Solo-Kontrabassisten beim Studentischen Metropolitan Orchestra in Santiago (OSEM). Im Jahr 2016 wurde er aufgrund seiner guten Leistungen in der Schule für das Youth Ambassador Programm der US-Botschaft ausgewählt, was ihm hinterher die Chance gab, ein eigenes einjähriges Projekt in seiner Heimatstadt zu verwirklichen, das Kindern, die es sich nicht leisten können, Musikunterricht ermöglicht. Im Jahr 2016 nahm er sein Studium an der Universität von Chile bei Professorin Maria Teresa Molina auf und gewann zudem im selben Jahr eine Stelle beim Jugend-Symphonieorchester Chile (OSNJ) mit der besten Note im Probespiel. Von 2016 bis 2018 konnte er verschiedene musikalische Erfahrungen bei Musikern wie z.B. Zubin Mehta, Roberto Diaz, Juan Pablo Izquierdo, Alberto Boccini, Rodolfo Fischer, Jose Luis Dominguez, Enrico Fagone u.v.m. sammeln. Im Jahr 2017 nahm er an der Sommerakademie der Universität Mozarteum Salzburg teil und ebenfalls im Sommer 2017 wurde er für ein Konzert im Wiener Konzerthaus des Austrolatin Orchesters eingeladen. Seit März 2018 studiert er an der Universität Mozarteum Salzburg bei Professorin Christine Hoock. Im November 2018 gewann er eine Akademiestelle bei der Philharmonie Salzburg. Des Weiteren spielt Vicente regelmäßig Barock-Projekte mit dem BachWerkVokal Salzburg unter der Leitung von Gordon Safari. Seit Februar 2019 ist er Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie und im September 2019 spielte er als Stimmführer beim HAP 19 der Jungen Deutschen Philharmonie mit Jonathan Nott (Philharmonie Berlin, Kölner Philharmonie, Brügge Concertgebouw, etc.). 2018 hatte er u.a. Unterricht bei den ProfessorInnen Catalin Rotaru, Thierry Barbé, Rick Stotjin, Ödön Racz, Christine Hoock, Mari Kato, Cordelia Höfer, Johanna Blomenkamp, Andrew und Martin Hinterholzer, Jeff Bradetich, Alexis Scharf und Andrew Eunki Lee. Seit November 2019 ist er Mitglied der Orchesterakademie des Bayerischen Staatsorchesters.