Information

Composer Boris Blacher/Heinz von Cramer

Wednesday, 09. July 2014
08:00 pm – 09:30 pm
Reithalle

Duration est. 1 hours 30 minutes

To List of Performances

Cast

Musikalische Leitung
Oksana Lyniv
Inszenierung, Ausstattung, Video
Aernout Mik
Kostüme
Anja Kreher
Dramaturgie
Benedikt Stampfli
Chor
Sören Eckhoff

Der Fischer
Tim Kuypers
Das Mädchen
Iulia Maria Dan
Der alte Bankier
Miklós Sebestyén
Der junge Mann
Dean Power
To List of Performances

Learn more

Der niederländische Videokünstler Aernout Mik inszeniert Boris Blachers Kammeroper Die Flut, die auf der Erzählung von Guy de Maupassant basiert. Die Uraufführung im Jahr 1946 setzte ein Zeichen in der vermeintlichen Stunde Null: die Geburt der Oper nach dem Krieg. Die Flut war als Funkoper konzipiert, so wird dem Chor eine erzählende und kommentierende Funktion zugewiesen, ähnlich wie in der griechischen Antike. Analog dazu konstruiert Mik einen Raum, in dem Musik, Theater und Video aufeinandertreffen. Der interdisziplinäre Abend thematisiert den Untertitel der Oper „heute oder gestern“ aufs Neue, Vergangenheit wird mit der Gegenwart konfrontiert: „Aber wir haben nicht viel Zeit, bald kommt die Flut.“

 

To List of Performances

Biographies

Oksana Lyniv absolvierte von 2005 bis 2009 ein Aufbau- und Meisterklassenstudium an der Dresdner Musikhochschule. Von 2008 bis 2013 war sie stellvertretende Chefdirigentin am Odessa National Academic Opera and Ballet Theater. Als Dirigentin leitete sie u. a. Opernaufführungen an der Estnischen Nationaloper, der Oper Bonn und der Königlichen Oper in Stockholm. Seit der Spielzeit 2013/14 ist sie an der Bayerischen Staatsoper als Assistentin des Generalmusikdirektors Kirill Petrenko engagiert. Hier dirigierte sie u. a. Boris Blachers Die Flut sowie La clemenza di Tito und La traviata. Für die Neuproduktionen von Selma Jezkova und Le Comte Ory wurde sie mit dem Festspielpreis der Münchner Opernfestspiele sowie mit dem „Stern des Jahres 2015“ im Bereich Klassik ausgezeichnet.

To List of Performances