Information

Composer Alban Berg

Saturday, 08. May 2004
07:00 pm – 11:05 pm
Nationaltheater

Duration est. 4 hours 05 minutes · 1. Akt (est. 07:00 pm - 08:10 pm ) · 1. Pause (est. 08:10 pm - 08:40 pm ) · 2. Akt (est. 08:40 pm - 09:45 pm ) · 2. Pause (est. 09:45 pm - 10:10 pm ) · 3. Akt (est. 10:10 pm - 11:05 pm )

Prices I

To List of Performances

Cast

Musikalische Leitung
Michael Boder
Choreographische Mitarbeit
Beate Vollack
Inszenierung
David Alden
Bühne
Giles Cadle
Kostüme
Brigitte Reiffenstuel
Licht
Pat Collins

Lulu
Margarita De Arellano
Gräfin Geschwitz
Katarina Karnéus
Der Gymnasiast
Ulrike Helzel
Flughafenpersonal (Alt)
Ulrike Helzel
Der Medizinalrat
Alfred Kuhn
1. Freier
Alfred Kuhn
Der Maler
Will Hartmann
2. Freier
Will Hartmann
Dr. Schön
Tom Fox
Jack the Ripper
Tom Fox
Alwa
John Daszak
Schigolch
Franz Mazura
Der Tierbändiger
Jacek Strauch
Der Athlet
Jacek Strauch
Der Prinz
Robert Wörle
Der Kammerdiener
Robert Wörle
Der Marquis
Robert Wörle
Der Theaterdirektor
Alfred Kuhn
Der Bankier
Alfred Kuhn
Der Polizeikommissär
Thorsten Stepath
Eine Fünfzehnjährige
Talia Or
Ihre Mutter
Jennifer Trost
Ein Journalist
Nikolay Borchev
Eine Kunstgewerblerin
Anne Pellekoorne
Flughafenpersonal (Bariton)
Rüdiger Trebes
To List of Performances

Biographies

Beate Vollack, geboren in Berlin, studierte an der dortigen Staatlichen Ballettschule. Nach einem Engagement an der Komischen Oper Berlin wurde sie 1996 Solistin des Bayerischen Staatsballetts. Mit der Titelpartie in Mats Eks Giselle wurde sie 1997 von der deutschen Fachpresse zur Tänzerin des Jahres gekürt. 2000 begann sie, als Ballettpädagogin und Choreographin u. a. am Theater Coburg, bei den Salzburger Festspielen und am Royal Opera House Covent Garden in London zu arbeiten. Sie entwickelte Choreographien für zahlreiche Operninszenierungen der Bayerischen Staatsoper, u. a. für Die Zauberflöte, La Calisto, Orlando und Billy Budd. Seit der Spielzeit 2014/15 ist sie Choreographin und Leiterin der Tanzkompanie am Theater St. Gallen, wo sie auch als Regisseurin tätig ist. (Stand: 2017)

To List of Performances