Porträtgalerie & Audioguides

Die Porträtgalerie ist ein Stück (Münchner) Operngeschichte und zeugt zugleich von dieser. Sie erinnert an herausragende, mit der Bayerischen Staatsoper verbundene Künstler. Darin reicht sie zurück bis zu Künstlern des 18. Jahrhunderts, die einhundert Jahre nach ihrem Wirken, als Generalintendant Ernst von Possart die Sammlung 1899 als „Künstlerahnengalerie des Königlichen Hoftheaters zu München“ gründete, posthum porträtiert wurden.

Hinter jedem Porträt steckt eine Biografie auf der Bühne und eine jenseits der Bühne, letztere nicht selten verborgen in einer Rolle, einer Pose. Oft ist der Porträtierte eine vielschichtige Künstlerpersönlichkeit, und im besten Fall ist gerade diese vom Maler erfasst. Darüber hinaus bietet die Galerie Einblicke in den sich mit der Zeit wandelnden Porträtstil. Meisterwerke stehen hier neben Konventionellem, manches heute kurios Anmutende neben dem seriösen akademischen Auftragswerk. So zeigt die Sammlung eine kleine Geschichte der Porträtmalerei, auch wenn sicherlich nicht alle wichtigen Strömungen ihren Niederschlag fanden. Die Porträtgalerie soll aber neben ihrem historischen Aspekt vor allem als Sammlung verstanden werden, die permanent erweitert wird. Im Jubiläumsjahr 2013 haben wir deshalb zum Anlass genommen, bei herausragenden zeitgenössischen Künstlern Porträts von 21 Sängerinnen und Sängern in Auftrag zu geben, die gegenwärtig das Gesicht der Bayerischen Staatsoper prägen oder das in den letzten fünf Jahrzehnten getan haben. Künstler, die wir für die Erweiterung der Proträtgalerie gewinnen konnten waren unter anderen: Marcel van Eeden, Oda Jaune, Christoph Brech, Hans Aichinger und Anton Corbijn.

Neu hinzugefügt: Ein Porträt von Georg Hartmann von dem Künstler Guillermo Kuitca
Porträt von Klaus Florian Vogt

Audioguides zu 23 Porträts

Im Zuge des Forschungsprojekts „Wie man wird, was man ist“, in dem sich die Bayerische Staatsoper kritisch mit ihrer Geschichte zwischen 1933 und 1963 auseinandersetzte, entstanden 23 Audiobiografien zu bedeutenden Persönlichkeiten der Staatsoper, die sich auch in der Porträtgalerie wiederfinden.

Besucher des Nationaltheaters können sich vor den Vorstellungen und während der Pausen gegen ein Pfand (Führerschein oder 50 Euro) diese Audioguides im Opernshop im Parkett leihen und vor den entsprechenden Gemälden die Biografien mit Musikbeispielen anhören. In der unten stehenden Liste, sehen Sie alle Personen/Porträts, zu denen die Hörstücke zur Verfügung stehen. In der Porträtgalerie erkennen Sie außerdem an eine Plakette mit Kopfhörerzeichen, ob von dieser Person eine Biografie vorhanden ist.

Sehen Sie hier eine Liste aller Porträts, zu denen Audiobiographien zur Verfügung stehen:

1 Die Hausgötter der Bayerischen Staatsoper: R. Wagner, R. Strauss, W.A. Mozart Parkett, Hausgötter-Saal
2 Richard Strauss  Parkett rechts (Gemälde), Hausgötter-Saal (Büste)
3 Clemens Krauss  Parkett rechts (Gemälde), 1. Rang Ionischer Saal Nord (Büste)
4 Rudolf Hartmann  Parkett links
5 Hans Knappertsbusch Balkon links (Gemälde), 1. Rang Ionischer Saal Süd (Büste)
6 Georg Hartmann  Balkon rechts (Treppenhaus)
7 Carl Orff 1. Rang Ionischer Saal Süd (Büste)
8 Werner Egk  1. Rang Ionischer Saal Süd (Büste)
9 Georg Solti  1. Rang vor Königsloge (Büste)
10 Luise Willer  2. Rang links
11 Berthold Sterneck  2. Rang links
12 Franz Klarwein 2. Rang links 
13 Rudolf Gerlach  3. Rang links
14 Heinrich Rehkemper  3. Rang Mitte
15 Julius Patzak  3. Rang Mitte
16 Felicie Hüni-Mihacsek  3. Rang Mitte
17 Karl Amadeus Hartmann 3. Rang Mitte
18 Hans Hotter 3. Rang rechts (Treppenhaus)
19 Max Proebstl  3. Rang rechts
20 Hildegarde Ranczak 3. Rang rechts
21 Hans-Hermann Nissen  3. Rang rechts
22 Viorica Ursuleac 3. Rang rechts
23 Georg Hann  3. Rang rechts