Kirill Petrenko bei den Münchner Opernfestspielen 2018

Kirill Petrenko eröffnete am 28. Juni 2018 erstmals die Münchner Opernfestspiele und leitet mit Parsifal wieder ein Werk von Richard Wagner. Ende Juli folgt ein kompletter Zyklus von Der Ring des Nibelungen in der Inszenierung von Andreas Kriegenburg. Außerdem dirigiert der Generalmusikdirektor zwei Vorstellungen von Giacomo Puccinis Il trittico in der Neuproduktion von Lotte de Beer.

Neuproduktion „Parsifal“ und „Il trittico“

Il trittico (Suor Angelica): Michaela Schuster (Die Fürstin), Ermonela Jaho (Suor Angelica)
Il trittico (Suor Angelica): Michaela Schuster (Die Fürstin), Ermonela Jaho (Suor Angelica)

Mit der Premiere von Parsifal gibt Kirill Petrenko sein Stückdebüt. Der Generalmusikdirektor leitet damit nach Die Meistersinger von Nürnberg, Tannhäuser und Der Ring des Nibelungen ein weiteres Werk von Richard Wagner. Die Regie der Neuinszenierung übernimmt Pierre Audi, das Bühnenbild stammt von Maler und Bildhauer Georg Baselitz. Die Titelpartie gestaltet Jonas Kaufmann, der damit seine siebte Münchner Premiere singt. An seiner Seite sind Christian Gerhaher (Amfortas, Rollendebüt), René Pape (Gurnemanz), Wolfgang Koch (Klingsor) und Nina Stemme (Kundry) zu erleben.

Mitte Juli kehrt Giacomo Puccinis Il trittico auf die Bühne der Staatsoper zurück. Kirill Petrenko steht wie bei der Premierenserie im Dezember 2017 am Pult des Bayerischen Staatsorchesters. Die Inszenierung von Lotte de Beer verbindet die drei Einakter zu einem Triptychon über die menschliche Natur im Angesicht von Tod und Verlust. Wolfgang Koch, Eva-Maria Westbroek und Yonghoon Lee bilden das Dreiecksverhältnis in Il tabarro. Ermonela Jaho singt die Titelpartie von Suor Angelica, Michaela Schuster die Rolle der emotional erkalteten Tante. In Gianni Schicchi verkörptert Ambrogio Maestri die Titelrolle, in weiteren Partien sind Pavol Breslik und Rosa Feola zu sehen.

Richard Wagners „Der Ring des Nibelungen“

Nach zwei Zyklen im Frühjahr leitet Kirill Petrenko auch während der Festspiele einen Zyklus von Richard Wagners Tetralogie Der Ring des Nibelungen. In der Inszenierung von Andreas Kriegenburg singen unter anderen Wolgang Koch (Wotan), Jonas Kaufmann (Siegmund), Ain Anger (Fafner/Hunding), Anja Kampe (Sieglinde), Nina Stemme (Brünnhilde), Stefan Vinke (Siegfried) und John Lundgren (Alberich).

Trailer: „Der Ring des Nibelungen“

Loading the player...


Unser gesamtes Festspiel-Programm finden Sie hier.