Die Münchner Opernfestspiele 2019

Generalmusikdirektor Kirill Petrenko eröffnet am 27. Juni den Festspielsommer und leitet die Neuinszenierung von Richard Strauss‘ Salome. Erstmals ist den Festspielen ein Prolog vorangestellt: unter anderem feiert bereits vor offiziellem Festspielbeginn das Campus-Projekt EVA UND ADAM Premiere. Im Rahmen der Festspiel-Werkstatt in der Reithalle findet außerdem die deutsche Erstaufführung der Kammeroper Z des griechischen Komponisten Minas Borboudakis statt, gefolgt von der Uraufführung Requiem für einen Lebenden. Das Bayerische Staatsballett zeigt gleich zwei Uraufführungen: Duo in der Choreographie von Nanine Linning und zur Musik von Hans Abrahamsen sowie eine Choreographie von Andrey Kaydanovskiy als Teil von À Jour-Zeitgenössische Choreographien. Ende Juli feiert schließlich Georg Friedrich Händels Agrippina im Prinzregententheater Premiere.

Die Premieren der Festspiele 2019

Salome

Den Kopf des Propheten Jochanaan, der sie abgewiesen hat, wünscht sich Salome von ihrem lüsternen Stiefvater – und er kann ihr, da ihn sein Schwur bindet, den Wunsch nicht abschlagen. Passend zum Spielzeitthema ALLES WAS RECHT IST werden in Salome die Regeln unseres Zusammenlebens, von Regisseur Krzysztof Warlikowski, erneut verhandelt.

Richard Strauss
Salome
Premiere: 27. Juni 2019 im Nationaltheater
Musikalische Leitung: Kirill Petrenko
Produktion: Krzysztof Warlikowski
Mit Marlis Petersen, Wolfgang Koch, Pavol Breslik, Michaela Schuster, Wolfgang Ablinger-Sperrhacke
 

Agrippina

Der römische Kaiser Claudius soll auf der Rückreise von seinem erfolgreichen Feldzug gegen Britannien ertrunken sein. Damit sieht seine Frau Agrippina den Moment für Nerone, ihren Sohn aus erster Ehe, gekommen, den Thron zu besteigen. Librettist Vincenzo Grimani schrieb ein Libretto, das nicht nur historisch präzise ist, sondern die unterschiedlichsten Wendepunkte und Winkelzüge rund um den vakanten Thron dermaßen dreht und wendet, dass am Ende beinahe die Frage ist, ob hier von Gewinnern, Verlierern und auch von lieto fine, also einem Happy End überhaupt noch die Rede sein kann. 

Georg Friedrich Händel
Agrippina
Premiere: 23. Juli 2019 im Prinzregententheater
Musikalische Leitung: Ivor Bolton
Produktion: Barrie Kosky
Mit Franco Fagioli, Alice Coote, Gianluca Buratto, Elsa Benoit
 

Ballettpremiere

Unter dem Titel Junge Choreographen setzte Igor Zelensky 2017 am Bayerischen Staatsballett ein Format fort, das sich dem zeitgenössischen Nachwuchs widmet. Ab der Spielzeit 2018/19 erhält die Reihe mit À Jour - Zeitgenössische Choreographien nicht nur einen neuen Titel, sondern auch eine neue Ausrichtung. Der Fokus liegt auf der Präsentation von Arbeiten internationaler, aufstrebender wie etablierter Choreographen, die für und mit den Tänzern des Bayerischen Staatsballetts Uraufführungen kreieren.

À Jour ‒ Zeitgenössische Choreographien
Uraufführung: 28. Juni 2019 im Prinzregententheater

Nach oben

Premieren in der Festspiel-Werkstatt

„MOSES“, das Vorgängerprojekt von „EVA UND ADAM“

Zeitgenössisches Musiktheater und mehr: In unserem Festspiel-Programm gehen wir stets auch auf die Suche nach Neuem und Ungewöhnlichem. Schauplatz dafür ist unsere Festspiel-Werkstatt, die in diesem Jahr wieder in der Reithalle stattfindet. In der Festspiel-Werkstatt feiern vier Stücke ihre Uraufführung.

Selbstermächtigung
Eine musikalische Begehung der Ausstellung Utrecht, Caravaggio und Europa in der Alten Pinakothek

Premiere: 18. Juni 2019
Musikalische Einstudierung: Tobias Truniger
Szenische Einrichrung: Georgine Balk

 ———————

EVA UND ADAM
Musiktheaterprojekt mit jungen Geflüchteten und Münchnern mit und ohne Migrationshintergrund

Uraufführung: 19. Juni 2019
Regie: Jessica Glause
Komposition: Benedikt Brachtl

 ———————

Minas Borboudakis
Z
Musiktheater in deutscher Sprache für Kammerensemble, Sänger und Chor. Libretto von Vangelis Hatziyannidis in der deutschen Übersetzung von Michaela Prinzinger
Auftragswerk für die Alternative Stage der Greek National Opera

Deutschsprachige Erstaufführung: 1. Juli 2019 in der Reithalle
Regie: Kevin Barz
Musikalische Leitung: Minas Borboudakis

 ———————

Nanine Linning
Duo
For 16 dancers and 9 musicians
Eine Choreographie für 16 Tänzer zur Musik von Hans Abrahamsen (geb. 1952) Schnee Ten canons for nine instruments (2008)

Uraufführung: 12. Juli 2019
Musikalische Leitung: Gregor A. Mayrhofer
Konzept / Choreographie: Nanine Linning

 ———————

Requiem für einen Lebenden
Musiktheater für drei Darsteller, Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello, Klavier, Schlagzeug und Live-Elektronik
Libretto von Reto Finger

Uraufführung: 21. Juli 2019
Komposition: Felix Leuschner
Konzept und Regie: Manuel Schmitt

» Alle Infos zu Festspiel-Werkstatt

Nach oben

Zwölf weitere Opern in sechs Wochen

Otello: Jonas Kaufmann (Otello), Anja Harteros (Desdemona)

Neben den Neuproduktionen der Spielzeit 2018/19 stehen außerdem sieben weitere Opern auf dem Festspiel-Programm: In Norma singt Sonya Yoncheva unter der musikalischen Leitung von Andrea Battistoni die Titelpartie, Riccardo Massi ist Pollione. Nina Stemme ist in Giacomo Puccinis Turandot zu erleben. Am Pult steht Thomas Søndergård. Aylin Perez verkörpert die Titelpartie in La traviata an der Seite von Attaya Alan. Plácido Domingo kehrt als Giorgio Germont auf die Bühne der Bayerischen Staatsoper zurück. Asher Fish leitet Umberto Giordanos Andrea Chénier in der Inszenierung von Philipp Stölzl.  Es singen Stefano La Colla (Andrea Chénier), Anja Harteros (Maddalena) und Željko Lučić (Gérard). Aufführungen von Le Nozze di Figaro mit Alex Esposito in der Titelpartie und L´elisir d´amore mit Pretty Yende und Pavol Breslik in den Hauptrollen ergänzen den Spielplan. Am 31. Juli schließen die Festspiele mit Die Meistersinger von Nürnberg.

» Zum Spielplan

Nach oben

Das Bayerische Staatsballett bei den Festspielen

Portrait Wayne McGregor

Neben der Ballett-Festspielpremiere  À Jour ‒ Zeitgenössische Choreographien für das Bayerische Staatsballett kehren die Neu-Einstudierungen Jewels und Portrait Wayne McGregor zurück auf den Spielplan.

» Zum Spielplan

Nach oben

Liederabende und Festspielkonzerte

Anna Netrebko (Foto: Dario Acosta)
Anna Netrebko (Foto: Dario Acosta)

Ein Sänger, ein Pianist: Für emotional ergreifende Musik bedarf es nicht mehr. Unsere Liederabende zeigen das auf besondere, manchmal schon ganz intime Weise. Im Nationaltheater sind Anna Netrebko und Bryn Terfel mit Malcolm Martineau zu erleben.

Im Cuvilliés-Theater treten dieses Jahr Anne Sofie von Otter und Kristian Bezuidenhout bei einem Liederabend auf. Marlis Petersen wird gemeinsam mit Camillo Radicke ihr neues Programm Dimensionen: Anderswelt im Prinzregententheater aufführen, in dem sie sich zauberhaften Figuren wie Naturgeistern, Elfen und Nixen in Werken von Edvard Grieg über Johannes Brahms bis Franz Schreker widmet. Auch Christian Gerhaher und Gerold Huber präsentieren erneut ein Programm bei den Festspielen, diesmal im Prinzregententheater mit Liedern von Britten, Brahms und Mussorgsky.

» Alle Liederabende im Überblick

Bekanntes und Unbekanntes, Lieblingsstücke und Raritäten – die Festspiel-Konzerte sind auch dieses Jahr wieder äußerst vielfältig: Von Klaviertrios und -quintetten, über ein Recital unseres Violisten Adrian Mustea bis hin zu Triosonaten des Barock sowie einem Festspiel-Barockkonzert. Erwin Schrott entführt das Publikum außerdem mit einem besonderen Format in die Musikwelt und Rhythmen Lateinamerikas.

» Alle Festspielkonzerte im Überblick

Nach oben

„Oper für alle“: Zwei Mal mit Kirill Petrenko

„Oper für alle“ 2018

Auch diese Saison laden wir wieder gemeinsam mit BMW München an zwei Abenden zum Open-Air-Erlebnis Oper für alle ein. An beiden Abenden übernimmt Generalmusikdirektor Kirill Petrenko die musikalische Leitung.

Oper für alle mit Kirill Petrenko Vol. 1: Salome

Am 6. Juli 2018 übertragen wir Richard Strauss´ Salome live aus dem Nationaltheater auf den Max-Joseph-Platz. In der Neuproduktion, inszeniert von Krzysztof Warlikowski sind u. a. Marlis Petersen, Wolfgang Koch, Michaela Schuster, Wolfgang Ablinger-Sperrhacke zu sehen. Die Übertragung ist zudem online via STAATSOPER.TV zu verfolgen.

Oper für alle mit Kirill Petrenko Vol. 2: Festspielkonzert

Zwei Wochen später folgt das Open-Air-Konzert am 20. Juli 2019 auf dem Marstall-Platz. Mit dem Bayerischen Staatsorchester wird Kirill Petrenko Werke von George Gershwin und Auszüge aus Broadway-Musicals aufführen. Den Auftakt des Abends gestaltet das Jugendorchester des Bayerischen Staatsorchesters ATTACCA, unter der Leitung von Allan Bergius, mit George  Gershwins Ouvertüre aus dem Musical Funny Face.

» Alle Infos zu Oper für alle

Nach oben

So kommen Sie an Festspielkarten

Sie können ab sofort eine Kartenanfrage für die Münchner Opernfestspiele 2019 stellen. Die Bearbeitung aller Bestellungen beginnt am 1. Februar 2019. Der Erstverkaufstag der Münchner Opernfestspiele 2019 findet am 19. Januar 2019 von 10.00 bis 19.00 an der Tageskasse am Marstallplatz 5 statt. An diesem Tag wird für Opern- und Ballettvorstellungen, Liederabende im Nationaltheater ein Kontingent an Karten der Kategorien V bis VIII sowie ein Kontingent aller Kategorien für alle verbleibenden Vorstellungen inklusive der Vorstellungen der Festspiel-Werkstatt verkauft.

» Informationen zum Vorverkauf der Festspielkarten


» Unser Festspiel-Spielplan

Nach oben