Infos

Edmonds / Sakuraba / NN

| Neuproduktion

Münchner Opernfestspiele
Freitag, 25. Juni 2021
19.30 Uhr
Prinzregententheater

Freier Verkauf

Preise PDD , € 65 / 52 / 38 / 24 / 20

Karten anfragen

Premiere am 25. Juni 2021

Uraufführung · #BSBheuteistmorgen

zur Stücknavigation

Termine & Karten

zur Stücknavigation

Besetzung

Edmonds

Choreographie
Charlotte Edmonds


Sakuraba

Choreographie
Yoshito Sakuraba


NN

  • Solisten und Ensemble des Bayerischen Staatsballetts
  • Bayerisches Staatsorchester

Besetzung für alle Termine

zur Stücknavigation

Mehr dazu

In der Reihe Heute ist Morgen erarbeiten sowohl junge als auch etablierte Choreographinnen und Choreographen mit der Compagnie des Bayerischen Staatsballetts Uraufführungen. Heute ist Morgen geht den Tendenzen im zeitgenössischen Tanz und der Dringlichkeit des Kreierens nach. In den vergangenen Jahren etablierte sich das Format unter den Namen Junge Choreographen und À Jour – Zeitgenössische Choreographien zu einer festen Größe im Programm des Bayerischen Staatsballetts.

 

zur Stücknavigation

Biografien

Choreographin

Die englische Choreographin Charlotte Edmonds, Jahrgang 1996, ist Gründungsmitglied des seit der Saison 2015/2016 bestehenden Royal Ballet Young Choreographer Programme. Ihre Ausbildung absolvierte sie an der Royal Ballet School und trat bereits als Schülerin mit dem Royal Ballet auf. Ihr Choreographie-Debüt beim Royal Ballet gab sie 2014 mit dem Film The Indifferent Beak für das Deloitte Ignite Festival. Während ihrer Tätigkeit für dieses Ensemble schuf sie Choreographien für Royal Ballet Draft Works, Partnership and Access Chance to Dance, die The Royal Ballet School Summer Performance 2016, das zu Wayne McGregors zehnjährigem Jubiläum entstandene Werk META sowie für den Film Piggy in the Middle/Sink or Swim. Im Rahmen der Royal Ballet Summer School 2017 war sie als Gast-Choreographin tätig.

Im Auftrag des Dutch National Ballet schuf Charlotte Edmonds in der Saison 2015/2016 das Ballet Fuse, ihr 1. internationales Auftragswerk, das seither auf Frühlingstourneen der Dutch National Juniors immer wieder aufgeführt wird. Für andere Ensembles hat sie u. a. produziert: No Strings Attached (als „Causeway Young Artist in Residence“), Self für das Yorke Dance Project sowie Pelican für English National Ballet Emerging Dancer – ein Werk für das Selfridges EveryBODY Campaign Studio Wayne McGregor, Northern Ballet Studio und Opera Holland Park. Darüber hinaus war sie als Commissioned Choreographer für die Genée International Ballet Competition des Jahres 2015 tätig, nahm 2016 am Young Rural Retreat von DanceEast teil und war für die Amsterdam International Summer School als Gast-Choreographin tätig. 2017 gastierte sie im Zuge einer Summer Residency beim New Yorker Center for Ballet and the Arts. Im gleichen Jahr entstand ihr Kurzfilm Sink or Swim, in dessen Mittelpunkt das Thema psychische Gesundheit steht. Die ldee dafür stammt vom Selbstporträt Sink or Swim des Künstlers Ian Cumberland (BP Portrait Award, 2015). In dem Film tritt u. a. Francesca Hayward auf. Eine von Charlotte Edmonds kreierte und von Alessandra Ferri and James Pett getanzte Choreographie ist im BBC-Film Winged Bull in the Elephant Case zu sehen.

Aus jüngerer Zeit stammt Edmonds Kurzfilm für KO Productions über die Verschmutzung der Erde mit Plastikmüll, in dem Christopher Thomas, Young Associate bei Sadler’s Wells, zu sehen ist. Ausgewählte Premieren des Jahres 2019: Eine neuerliche Zusammenarbeit mit der Rambert School für die anlässlich des Abschlusses der Absolventen erarbeiteten Produktion 10 Million Tonnes sowie Left From Write, das das Norwegian National Ballet 2 für das 2019 Young Talent Festival am Linbury Theatre des Royal Opera House aufführte. Im Rahmen des Ballett-Festival-Sommers des Joyce Theater gab sie in diesem Jahr auch ihr US-Debüt und kreierte außerdem für das walisische Ballett Cymru Wired To The Moon. Im Jahr 2020 arbeitet Charlotte Edmonds erneut mit dem Norwegian National Ballet 2 und dem Dutch National Ballet Junior zusammen. Dabei erweckt sie sowohl bestehende Choreographien wieder zum Leben und schafft neue Werke.

Ihre Neukreation für Heute ist Morgen 2021 ist ihr erstes Werk beim Bayerischen Staatsballett. 

(Stand: August 2020)

 

zur Stücknavigation