Infos

„Tag und Nacht“

Münchner Opernfestspiele
Mittwoch, 17. Juli 2019
20.00 Uhr
Nationaltheater

Preise M

zur Stücknavigation

Besetzung

Sopran
Anna Netrebko
Mezzosopran
Elena Maximova
Violine
Giovanni Andrea Zanon
Pianist
Malcolm Martineau
zur Stücknavigation

Mehr dazu

Sergej Wassiljewitsch Rachmaninow (1873–1943)
Sirenʼ (Flieder) op. 21 Nr. 5
U moego okna (Vor meinem Fenster) op. 26 Nr. 10
Sdesʼ choroscho (Hier ist es schön) op. 21 Nr. 7

Nikolai Andrejewitsch Rimski-Korsakow (1844–1908)
Vesnoj (Frühling) op. 43 Nr. 1

Richard Strauss (1864–1949)
Morgen! op. 27 Nr. 4

Claude Debussy (1862–1918)
Il pleure dans mon cœur L 60 Nr. 2

Gustave Charpentier (1860–1956)
„Depuis le jour“ aus der Oper Louise

Peter Iljitsch Tschaikowsky (1840–1893)
To bylo ranneju vesnoj (Der Frühling war jung), op. 38 Nr. 2
Skazhi o chem v teni vetvej (Sag mir, was im Schatten der Zweige) op. 57 Nr. 1

Frank Bridge (1879–1941)
Go not, happy day

Ruggero Leoncavallo (1857–1919)
Mattinata op. 5

Pause

Peter Iljitsch Tschaikowsky
“Es wird Abend” aus der Oper Pique Dame

Nikolai Andrejewitsch Rimski-Korsakow
Redeet oblakov letuchaja grjada (Die Wolken beginnen, sich zu verziehen) op. 42 Nr. 3

Peter Iljitsch Tschaikowsky
Nochi bezumnye (Schlaflose Nächte) op. 60 Nr. 6

Richard Strauss
Die Nacht op. 10 Nr. 3
Wiegenlied op. 41 Nr. 1
Ständchen op. 17 Nr. 2

Gabriel Fauré (1845–1924)
Après un rêve op. 7 Nr. 1

Antonín Dvořák (1841–1904)
Aus Zigeunermelodien op. 55
Když mne stará matka „Als die alte Mutter“

Sergej Wassiljewitsch Rachmaninow
Son (Traum) op. 38 Nr. 5

Douglas Moore (1893–1969)
„Gold is a fine thing“ aus der Oper The Ballad of Baby Doe

Jacques Offenbach (1819–1880)
Barkarole aus der Oper Les contes dʼHoffmann

Peter Iljitsch Tschaikowsky
Den li zarit (Ob Tag herrscht) op. 47 Nr. 6

 

 

zur Stücknavigation

Biografien

Anna Netrebko, geboren in Krasnodar/Russland, studierte Gesang am Konservatorium von St. Petersburg und bei Renata Scotto. Sie gastiert regelmäßig an der Metropolitan Opera in New York, der San Francisco Opera, der Lyric Opera of Chicago, dem Royal Opera House Covent Garden in London, dem Teatro alla Scala in Mailand, der Opéra national de Paris, der Wiener und der Berliner Staatsoper und am Opernhaus Zürich sowie bei den Salzburger Festspielen. Zu ihrem Repertoire gehören Partien wie Violetta (La traviata), Mimì (La bohème), Lady Macbeth (Macbeth), Leonora (Il trovatore), Giulietta (I Capuleti e i Montecchi), Elvira (I puritani), Juliette (Roméo et Juliette) sowie die Titelpartien in Lucia di Lammermoor, Anna Bolena, Iolanta und Manon Lescaut. (Stand 2017)

zur Stücknavigation