Auszeichnungen für Osiel Gouneo und Prisca Zeisel

11.09.2017

Das Bayerische Staatsballett freut sich über gleich zwei Auszeichnungen im Jahrbuch tanz 2017!  Osiel Gouneo, 2016 unter der neuen Ballettdirektion von Igor Zelensky als erster Solist ans Bayerische Staatsballett engagiert, wurde als Tänzer des Jahres ausgezeichnet. "Draufgängerische Virtuosität", "butterweiche Endlosdrehungen" verbunden mit  "kubanischer Sinnlichkeit" überzeugten die Kritiker der Zeitschrift tanz. In seiner ersten Spielzeit in München war der 26-jährige Kubaner unter anderem als Albrecht in Giselle, Puck in John Neumeiers Ein Sommernachtstraum, Solor in La Bayadère oder Romeo in Crankos Romeo und Julia zu sehen. Endgültig eroberte er die Herzen des Münchner Publikums und der Kritikerwelt aber mit der Rolle, die er selbst als "Hardcore" beschreibt: Spartacus in Yuri Grigorovichs gleichnahmigen Meisterwerk der russischen Ballettgeschichte. Für Gouneo eine perfekte Möglichkeit seiner tänzerischen Energie und Ausdruckskraft ungezügelt Lauf und gleichzeitig in starken Posen seine Muskeln spielen zu lassen . In der Saison 2017/18 studiert Gouneo unter anderem Petrucchio in Der Widerspenstigen Zähmung und Graf Wronski in Christian Spucks Anna Karenina ein. ***

Außerdem ausgezeichnet wurde Prisca Zeisel als Hoffnungsträgerin des Jahres 2017. Als Myrtha in Giselle feierte die 22-jährige Wienerin ihr Rollendebüt in ihrer ersten Saison beim Bayerischen Staatsballett. Im Frühjahr 2017 war sie von Ballettdirektor Igor Zelensky zur Solistin befördert worden. Außerdem überzeugte sie in der Rolle der Aegina als Crassus' Geliebte in Spartacus - eine Rolle, die ihr große Entwicklungschancen bot: "Da konnte ich eine andere Seite von mir zeigen", wie sie selbst sagt.  In der kommenden Spielzeit wird Zeisel noch einmal als Myrtha zu sehen sein. Zudem studiert sie aktuell die Rolle der Gamzatti in La Bayadère ein. 

Das Bayerische Staatsballett gratuliert beiden Tänzern ganz herzlich zu diesen Auszeichnungen! 

Alle Zitate entstammen dem Jahrbuch tanz 2017 (S. 147-149, 154, 185). 

*** Aktualisierung am 15.09.2017: Osiel Gouneo hat sich bei Probenarbeiten für die neue Spielzeit leider verletzt und wird voraussichtlich bis Ende Oktober keine Vorstellungen tanzen. Sergei Polunin hat sich bereit erklärt, am 8.10. in Der Widerspenstigen Zähmung und am 12.10. in La Bayadère für ihn einzuspringen. Des Weiteren war Osiel Gouneo als Petrucchio in Der Widerspenstigen Zähmung am 28.09.2017 und als Albrecht in Giselle am 02.10.2017 besetzt. Diese Besetzungsänderungen finden Sie in Kürze im Spielplan.

Zurück