Süddeutsche Zeitung

Opernfreunde und Zeitungsleser sind Wahlverwandte. Für die Werte, die auf der Bühne diskutiert, gefordert und gefeiert werden – Toleranz, Liberalität und Unabhängigkeit - brennen sie wohl gleichermaßen. Das Interesse an neuen, anderen und aufregenden Perspektiven auf die Welt sind ihnen gemeinsam. Deshalb sind Kunst und Kultur nicht nur elementarer Teil der Berichterstattung der Süddeutschen Zeitung. Der Süddeutsche Verlag unterstützt sie auch aktiv mit Medienpartnerschaften und Kooperationen. Seit 2003 besteht die Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsoper, seit 2017 ist sie deren offizieller Medienpartner.

Die SZ ist die größte überregionale Qualitätstageszeitung Deutschlands, die sich durch meinungsfreudigen und unabhängigen Journalismus auszeichnet. Sie legt Wert auf kritische Redakteure – ihre Musikkritiker wie etwa der große Joachim Kaiser sind legendär – aber ebenso auf kritische Leser. Die besondere Kommentarvielfalt, Rubriken wie das Streiflicht oder die Reportagen auf Seite 3 und der investigative Journalismus sorgen zudem für die Einzigartigkeit der SZ in der Presselandschaft. Sie wirkt meinungsbildend, national sowie international, und ist dabei immer auch lokal und regional stark verankert. Und sie wendet sich, wie die Oper, an die Neugierigen, die Wissbegierigen, die mit offen Augen und Ohren durchs Leben gehen, und die Freude haben an der Bildung von Herz und Hirn.