Die SPIELZEIT 2024-25

Das Bayerische Staatsballett eröffnet am 21.9. mit Wurzeln und Blätter im Rahmen des UniCredit Septemberfests die Ballett-Spielzeit 2024–25. Der mehrteilige Abend umfasst ein Werk aus der Reihe Sphären.02 sowie weitere Ballette, die noch bekanntgegeben werden. 

Ende November 2024 hebt sich der Vorhang für die erste Premiere der Spielzeit: Laurent Hilaire holt mit La Sylphide einen absoluten Ballettklassiker nach München.  Situiert im schottischen Hochland, dreht sich die Handlung um die unglückliche Liebe eines jungen Schäfers zu einer "Sylphide", einem Wald-Fabelwesen mit Flügeln. Die weibliche Hauptrolle ist in der Tanzgeschichte untrennbar mit Primaballerina Marie Taglioni  verbunden, die damit den Anfang für den Erfolgskurs des Spitzentanzes setzte. Die in München gezeigte Choreographie stammt von Pierre Lacotte. 

Die Ballettfestwoche im April 2025 steht diesmal ganz im Zeichen des mehrteiligen Abends Wings of MemorySechs Vorstellungen stehen auf dem Spielplan und sind in der laufenden Spielzeit ausschließlich im Rahmen dieser besonderen Ballettfestwoche zu sehen. Den Auftakt des dreiteiligen Ballettabends bildet Bella Figura von Jiří Kylián. Das Werk zu Musik verschiedener Barockkompositionen besticht seit seiner Münchner Erstauffühurng im Jahr 2002 durch die Schönheit choreographischer Formen und Figuren. Mit Mittelpunkt aber steht Das Frühlingsopfer der Wuppertaler Tanztheater-Legende Pina Bausch.  1975 uraufgeführt, wird die Choregraphie nun erstmals vom Bayerischen Staatsballett einstudiert. Das dritte Werk des Abends stammt vom Direktor des Grand Théâtre de Genève, Sidi Larbi Cherkaoui, der mit Faun seine 2009 entstandene Umsetzung von Prélude à l’après-midi d’un faune mit dem Ensemble des Bayerischen Staatsballetts auf die Bühne bringt. Das BayerischeStaatsorchester interpretiert die bekannten Partituren von Igor Strawinsky und Claude Debussy.

Die Vorstellungsserie von Wings of Memory wird zur Mitte der Ballettfestwoche unterbrochen für einen weiteren Münchner Höhepunkt: Die ehemalige Erste Solistin Lucia Lacarra kehrt mit ihrem Partner Matthew Golding und ihrer Compagnie, dem Lucia Lacarra-Ballet ans Nationaltheater zurück. Die Gast-Compagnie zeigt Lost Letters  zur Musik von Sergej Rachmaninow und Max Richter. 

Die Festspielzeit im Sommer bringt eine weitere Ausgabe von Sphären im Prinzregententheater.  Die dritte Ausgabe der Reihe wird in diesem Jahr kuratiert vom beliebten Choregraphen-Duos Sol León und Paul Lightfoot, das zuletzt Schmetterling ins Repertoire des Staatsballett brachte. Im Juni 2025 steht ein Werk von León / Lightfoot auf dem Programm sowie weitere Werken anderer Choreograph:innen, die das Duo gemeinsam mit Ballettdirektor Laurent Hilaire auswählen wird. 

Wiederaufgenommen werden in der kommenden Spielzeit John Neumeiers Illusionen - wie Schwanensee und der Klassiker Giselle von Peter Wright. Außerdem im Repertoire gezeigt werden Romeo und Julia, Onegin, Schmetterling, Duato/Skeels/Eyal, Le Parc und das Kindertanztheaterstück Wie der Fisch zum Meer fand. In der Reihe Ballett extra dürfen Sie sich wieder auf zahlreiche interessante Einblicke hinter die Kulissen freuen. 

Premieren Des Bayerischen Staatsballetts

BALLETTFESTWOCHE 10. – 16.4.2025

Die Ballettfestwoche 2025 findet vom 10. bis 16. April 2025 statt und eröffnet  zeigt in diesem Jahr einmalig keine Werkschau des Repertoires, sondern stellt den Triple Bill-Abend Wings of Memory in den Fokus. Der Abend umfasst  Sidi Larbi Cherkauis Faun, Jiří Kylián Bella figura und  Pina Bauschs Das Frühlingsopfer. Pina Bauschs Choreographie zu Igor Strawinskys Le Sacre du Printemps von 1975 im Opernhaus Wuppertal uraufgeführt, zählt zu einem der Signaturstücke der 2009 verstorbenen Tanztheater-Legende. Die Vorstellungen finden ausschließlich an diesen sechsTagen im April 2025 statt. 
Unterbrochen wird die Vorstellungsserie für ein besonderes Gastspiel: Die frühere Erste Solistin Lucia Lacarra kehrt mit ihrer Compagnie, dem Lucia Lacarra-Ballet, und Matthew Golding ans Bayerische Staatsballett zurück. Gezeigt wird das romantische Lost Letters zu Musik von Sergej Rachmaninow und Max Richter. 

Gastspiel Lucia Lacarra im April 2025

Termine

Schriftliche Vorbestellungen für alle Vorstellungen der Ballettfestwoche werden ab Fr, 10.01.25 bearbeitet.
Ab Mo, 10.02.25  können Sie Karten an der Tageskasse, über das Call Center und online über unseren Spielplan oder die Ticket-Links in der Terminübersicht oben kaufen. 
Tageskasse der Bayerischen Staatstheater
Marstallplatz 5
[email protected]
+49 89 21 85 19 20
Öffnungszeiten: Mo-Sa, 10.00- 19.00 Uhr

BALLETT BEIM UNICREDIT SEPTEMBERFEST

Beim UniCredit Septemberfest 2025 können Sie wieder zahlreiche faszinierende Einblicke in die Welt des Tanzes erhalten. Das Bayerische Staatsballett zeigt neben den Abendvorstellungen von Wurzeln und Blätter auch ein Training auf der großen Bühne des Nationaltheaters. In Wurzeln und Blätter präsentiert das Ensemble ein Stück aus Sphären.02 sowie mindestens ein weiteres Werk, das noch bekannt gegeben wird. Darüber hinaus stehen mit der Abteilung Kind & Co Wie der Fisch zum Meer fand und die Premiere Sakuntalas Ring auf dem Programm. Die indische Erzählung Sakuntalas Ring zählt zu den wichtigsten Quellen des Ballettklassikers La Bayadère. Im Frühjahr 2024 entstand dazu ein Webcomic, gezeichnet von sieben Illustrator:innen, die die Liebesgeschichte von Sakuntala visuell umsetzten, untermalt von einem Bayadère-Remix der Künstlerin RENU. 

Rahmenprogramm Ballett extra

Auch in der Spielzeit 2024/25 erleben Sie wieder zahlreiche interessante Einblicke mit unserem Rahmenprogramm Ballett extra. Probenbesuche, Talk-Formate und  Einführungsmatineen liefern spannende Erkenntnisse und bieten Einblicke hinter die Kulissen. 

UNSER ENSEMBLE