Abonnement-Bedingungen

1. Allgemeine Abonnement-Bedingungen

Gültig ab der Spielzeit 2017-18

1. Allgemeines Die Bayerische Staatsoper bietet in jeder Spielzeit folgende Abonnements an: Opern-Abonnement (a), Ballett-Abonnement (b), Abonnement für Konzerte der Musikalischen Akademie des Bayerischen Staatsorchesters (c), Abonnement für Kammerkonzerte (d), Jugend <30 Abonnements (e), Sonder-Abonnements (f)

a) Opern-Abonnement Das Opern-Abonnement umfasst in der Spielzeit 2017/2018 sechs Vorstellungen und kann Aufführungen aller an der Bayerischen Staatsoper gepflegten Kunstgattungen (z. B. Opern, Ballette, konzertante Opern-Aufführungen) enthalten, nicht jedoch Konzerte der Musikalischen Akademie und Kammerkonzerte des Bayerischen Staatsorchesters.

b) Ballett-Abonnement Das Ballett-Abonnement umfasst fünf Ballettvorstellungen.

c) Akademiekonzert-Abonnement Das Akademiekonzert-Abonnement umfasst sechs Konzerte der Musikalischen Akademie des Bayerischen Staatsorchesters.

d) Kammerkonzert-Abonnement Das Kammerkonzert-Abonnement umfasst sechs Kammerkonzerte des Bayerischen Staatsorchesters.

e) Jugend <30 Abonnements Jugend <30 Abos gelten für Schüler, Studierende, Auszubildende und Freiwilligendienstleistende unter 30 Jahren. Sie werden nur unter Vorlage des entsprechenden Nachweises für eine Spielzeit ausgestellt und enden nach Ablauf dieser Spielzeit, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

f) Sonder-Abonnements Bei Sonder-Abonnements handelt es sich um Premieren-, Neuproduktions- (1. Vorstellung nach der Premiere) oder Saison-Abos. Die Bayerische Staatsoper behält sich vor, die Anzahl der Vorstellungen in den einzelnen Abonnements sowie die Abonnementbedingungen und Preise für die jeweils kommende Spielzeit zu ändern. Derartige Änderungen werden dem Abonnenten rechtzeitig vor Ablauf der Kündigungsfrist in der laufenden Spielzeit mitgeteilt.

g) Abonnement-Vorstellungen Die jeweiligen Abonnementvorstellungen können sich auf die gesamte Spielzeit verteilen. Ein Anspruch auf Abonnementvorstellungen an einem bestimmten Wochentag besteht nicht. Die Abonnements können Vorstellungen an allen von der Bayerischen Staatsoper in München genutzten Spielstätten enthalten. Bei Vorstellungen, die live auf STAATSOPER.TV übertragen oder für eine DVD aufgezeichnet werden, kann es zu Umplatzierungen kommen. Die Wiederholung einer Vorstellung innerhalb einer Serie ist möglich. Spielplanänderungen bleiben vorbehalten.

Für Kaufkarten, die frühestens 14 Tage vor einer Vorstellung der Staatsoper bestellt werden, gibt es für Abonnenten der Serien a) bis d) einen 10 % igen Preisnachlass, Abonnenten der Sonder-Abonnements der Reihe e) und f) erhalten einen 20 % igen Preisnachlass.
Die Bestellung der Karten ist schriftlich, telefonisch oder am Schalter möglich. Der Preisnachlass kann beim Online-Kauf nicht gewährt werden.


2. Laufzeit, Kündigung Ein Abonnement verlängert sich um jeweils eine Spielzeit, wenn nicht der Abonnent oder die Bayerische Staatsoper bis zum 21. April 2017 schriftlich kündigt (Ausnahme: Jugend < 30-Abo, siehe 1.e). Bei Saison-Abos behält sich die Bayerische Staatsoper vor, diese in der neuen Spielzeit nicht fortzusetzen.
Wurde das Abonnement nicht form- und fristgemäß gekündigt, ist der Abonnent zur vollständigen und rechtzeitigen Zahlung verpflichtet. Ein Zahlungsverzug berechtigt das Abonnementbüro der Bayerischen Staatsoper seinerseits fristlos zu kündigen und über die Plätze anderweitig zu verfügen. Im Kündigungsfall ist der Abonnent zur Rückgabe des ungültig gewordenen Originalausweises verpflichtet. Eine Weiterführung des Abonnementvertrags durch Dritte ist ohne ausdrückliche Zustimmung der Bayerischen Staatsoper nicht möglich. Die dauerhafte entgeltliche oder unentgeltliche Weitergabe des Abonnements an Dritte berechtigt die Bayerische Staatsoper zur fristlosen Kündigung des Abonnement-Verhältnisses. Ein Platz- oder Serienwechselwunsch kann nur schriftlich eingereicht werden und ist nur bis zum 31. März der laufenden Spielzeit für die kommende Spielzeit möglich. Gleiches gilt für einen Wechsel der Zahlungsart.


3. Zahlungsbedingungen
Der Preis für das Abonnement ist in einem Betrag im Voraus oder in zwei Raten zu bezahlen (1. Rate: Juli 2017, 2. Rate: 5. Januar 2018). Wird das Abonnement per Rechnung bezahlt, so wird vor Beginn der Spielzeit eine Rechnung zugesandt, in der Zahlungstermin und Bankverbindung mitgeteilt werden. Für die Bezahlung muss der auf der Rechnung angegebene Verwendungszweck genau übernommen werden, da andernfalls eine ordnungsgemäße Buchung nicht möglich ist. Es wird gebeten, am Sepa -Lastschriftverfahren (Zahlungseingang: 1. Juli 2017) teilzunehmen. Ratenzahlung ist ausschließlich im Sepa –Lastschriftverfahren gegen eine zusätzliche Teilzahlungsgebühr in Höhe von € 3,– möglich. Premieren- und Jugend < 30-Abonnements können nicht in Raten bezahlt werden. Der Abonnement-Ausweis wird nach Zahlungseingang ab Mitte August 2017 zugeschickt.


4. Besuch einer Vorstellung
Der Abonnent erhält einen Ausweis, der zum Besuch der darauf angegebenen Vorstellungen berechtigt. Bei den Jugend <30-Abos ist zusätzlich zum Ausweis beim Einlass die Ermäßigungsberechtigung vorzuzeigen. Der Verlust des Abonnementausweises ist dem Abonnementbüro der Bayerischen Staatsoper unverzüglich zu melden. Für einen verloren gegangenen Ausweis wird gegen eine Bearbeitungsgebühr von € 5,– ein Ersatzausweis für die restlichen Vorstellungen ausgestellt. Für den Druck von Ersatzkarten an der Abendkasse wird eine Gebühr von € 1,50 pro Karte erhoben.


5. Bekanntgabe der Vorstellungen Die Termine der Abonnementvorstellungen werden auf dem Abonnementausweis angegeben, wobei Änderungen vorbehalten bleiben. Die Abonnenten werden im eigenen Interesse gebeten, sich rechtzeitig über die Aufführungsdaten und Zeiten ihres Abonnements zu informieren, da sie nicht über jede bevorstehende Vorstellung oder Spielplanänderungen unterrichtet werden können. Die Abonnementvorstellungen werden unter www.staatsoper.de und in der aktuellen Monatsvorschau der Bayerischen Staatsoper bekannt gegeben. Die jeweilige Monatsvorschau wird allen Abonnenten kostenlos zugesandt.


6. Freimelden, Wertgutschein
Im Verhinderungsfall können die Abonnements 1.a) und 1.b) sowie das Saison- und das Neuproduktions-Abonnement während der laufenden Spielzeit je Platz einmal freigemeldet werden; ausgenommen von der Freimeldung sind Akademiekonzert-, Kammerkonzert- und Jugend < 30-Abonnements. Bei Freimeldung wird unter der Kundennummer ein virtueller Wertgutschein in Höhe des rabattierten Vorstellungswertes erstellt, der für alle Vorstellungen bis Ende der jeweiligen Spielzeit gültig ist. Der Abo-Wertgutschein errechnet sich aus dem Einzelpreis der jeweiligen Vorstellung abzüglich der Abo-Ermäßigung. Damit entstehen bei Vorstellungen unterschiedlicher Preiskategorien auch entsprechend unterschiedliche Gutscheinwerte. Der Wertgutschein wird beim Kauf einer regulären Eintrittskarte angerechnet. Bitte beachten Sie, dass bei Freimeldungen der Preisvorteil, den Sie durch Ihr Abonnement erlangen, nicht auf eine andere Vorstellung übertragbar ist, d. h. Aufzahlungen möglich sind und Überzahlungen verfallen. Es besteht kein Anspruch auf eine bestimmte Vorstellung oder einen bestimmten Platz.
Freimeldungen sind ab Spielzeitbeginn und bis sieben Tage vor der Vorstellung möglich. Sie können per Online-Formular, am Schalter, telefonisch oder schriftlich erfolgen, müssen jedoch innerhalb der genannten Frist dem Abo-Büro vorliegen. Empfohlen wird die Freimeldung per E-Mail an abo-freimeldung@staatsoper.de oder per Fax +49.(0)89.21 10 48 30. Telefonische Freimeldungen sind Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr unter T +49.(0)89.21 85 19 20 oder -30 möglich. Mit der Freimeldung entfällt der Anspruch auf die abonnierten Plätze für die freigemeldete Vorstellung. Nicht besuchte oder nicht rechtzeitig freigemeldete Abonnementvorstellungen sowie nicht eingelöste virtuelle Wertgutscheine können nicht erstattet werden.

Sonderregelung Premieren-Abonnement Das Premieren-Abonnement kann einmal pro Spielzeit freigemeldet werden, unter der Voraussetzung, dass der Abonnement-Wertgutschein für die gleiche Produktion in den darauf folgenden sechs Wochen eingelöst wird. Die Freimeldung muss dem Abo-Büro spätestens eine Woche vor der Premiere schriftlich vorliegen.


7. Benutzung des Münchner Verkehrs- und Tarifverbundes (MVV)
Der Abonnent erkennt für die MVV-Benutzung folgende Bedingungen an: Die örtliche Gültigkeit der Fahrkarten umfasst den MVV-Gesamtbereich. Innerhalb dieses Geltungsbereiches berechtigt der Abo-Ausweis zur Hin- und Rückfahrt am Vorstellungstag. Die Hinfahrt darf frühestens um 15 Uhr, bei Vorstellungsbeginn vor 18 Uhr frühestens drei Stunden vor Vorstellungsbeginn angetreten werden. Die Rückfahrt muss bis 6 Uhr des folgenden Tages beendet sein.


8. Datenspeicherung, Adressänderung, Postsendung Ihre persönlichen Daten werden unter Wahrung des Datenschutzes in dem für die Abwicklung und Dokumentation der Bestellungen erforderlichen Umfang verwendet und gespeichert. Eine Speicherung von Kreditkartennummern erfolgt nicht. Es wird gebeten, Adressänderungen dem Abonnementbüro der Bayerischen Staatsoper unverzüglich schriftlich mitzuteilen. Postsendungen erfolgen an die letzte bekannt gegebene Adresse. Eine Gewähr für den rechtzeitigen Zugang von Postsendungen kann nicht übernommen werden.


9. Anerkennung der Abonnement-Bedingungen Mit dem Abschluss oder der Fortsetzung eines Abonnements werden die vorstehenden Bedingungen anerkannt. Im Übrigen gelten die Benutzungsbedingungen der Bayerischen Staatstheater. 

Nach oben

2. Geschenk-Abo-Bedingungen

Gültig ab der Spielzeit 2017-18

1. Allgemeines
Die Bayerische Staatsoper bietet im Rahmen des Geschenk-Abos Abonnement-Serien mit je zwei Opern- und einer Ballettvorstellung, drei Opernvorstellungen oder drei Ballettvorstellungen an.

2. Laufzeit
Das Abonnement verlängert sich nicht. Es endet jeweils mit dem letzten Termin der Abonnement-Serie.

3. Besuch der Veranstaltungen
Der Abonnent erhält nach Bezahlung des Abonnements einen Ausweis, der zum Besuch der darauf angegebenen Veranstaltungen berechtigt. Der Verlust des Abonnement-Ausweises ist dem Abonnement-Büro der Bayerischen Staatsoper unverzüglich zu melden. Für einen verloren gegangenen Ausweis wird gegen eine Bearbeitungsgebühr von 5 Euro ein Ersatzausweis für die restlichen Veranstaltungen ausgestellt. Eine Freimeldung des Abonnements ist nicht möglich.

4. Benutzung des Münchner Verkehrs- und Tarifverbundes (MVV)
Der Abonnent erkennt folgende Bedingungen für die MVV-Benutzung an: Die örtliche Gültigkeit der Fahrkarten umfasst den MVV-Gesamtbereich. Innerhalb dieses Geltungsbereiches berechtigt der Abo-Ausweis zur Hin- und Rückfahrt am Veranstaltungstag. Die Hinfahrt darf frühestens um 15 Uhr, bei Vorstellungsbeginn vor 18 Uhr frühestens drei Stunden vor Vorstellungsbeginn angetreten werden. Die Rückfahrt muss bis 6 Uhr des folgenden Tages beendet sein. 24

5. Datenspeicherung, Adressänderung, Postsendung
Ihre persönlichen Daten werden unter Wahrung des Datenschutzes in dem für die Abwicklung und Dokumentation der Bestellungen erforderlichen Umfang verwendet und gespeichert. Eine Speicherung von Kreditkartennummern erfolgt nicht. Es wird gebeten, Adressänderungen dem Abonnementbüro der Bayerischen Staatsoper unverzüglich schriftlich mitzuteilen. Postsendungen erfolgen an die letzte bekannt gegebene Adresse. Eine Gewähr für den rechtzeitigen Zugang von Postsendungen kann nicht übernommen werden.

6. Zahlungsbedingungen, Kündigung
Der Preis für das Geschenk-Abo ist in einem Betrag im Voraus zu bezahlen. Ein Zahlungsverzug berechtigt das Abonnementbüro der Bayerischen Staatsoper seinerseits, fristlos zu kündigen und über die Plätze anderweitig zu verfügen. Im Kündigungsfall ist der Abonnent zur Rückgabe des ungültig gewordenen Originalausweises verpflichtet.

7. Spielplanänderungen
bleiben vorbehalten.

8. Abos für Menschen mit Schwerbehinderung
Für alle Abo-Serien gibt es Ermäßigungen für Menschen mit Schwerbehinderung. Diese können nur schriftlich mit Kopie des Schwerbehinderten-Ausweises (Merkzeichen Bl, EB und VB) im Abonnementbüro der Bayerischen Staatstheater bestellt werden. Schwerbehinderte Menschen mit Merkzeichen B im Ausweis können nur beim Erwerb zweier zusammenhängender Plätze den ermäßigten Abo-Preis in Anspruch nehmen. Rollstuhlfahrer können sowohl einen als auch zwei zusammenhängende Abo-Plätze ermäßigt erwerben. Die Ermäßigung entspricht 55% des regulären Kartenpreises, zuzüglich der regulären Servicegebühren. Die entsprechenden Ermäßigungsnachweise sind bei jedem Vorstellungsbesuch mitzuführen. Der Abonnent ist in jedem Fall der Ermäßigungsberechtigte.

9. Anerkennung der Abonnement-Bedingungen 
Mit dem Abschluss eines Abonnements werden die vorstehenden Bedingungen anerkannt. Im Übrigen gelten die Benutzungsbedingungen der Bayerischen Staatstheater. Infos zu Abonnement-Ermäßigungen für Schwerbehinderte erhalten Sie über das Abonnement-Büro.

Nach oben