Kartenverkauf

Der Kartenkauf auf einen Blick

Ob lang geplant oder kurz entschlossen – es gibt verschiedene Möglichkeiten, Karten für unsere Vorstellungen zu kaufen. Drei Wege führen zum Ziel, die wir in einer Übersicht für Sie zusammengefasst haben:

Infografik zum Kartenkauf an der Bayerischen Staatsoper

Nach oben

„Schriftliche“ Bestellung (Onlineformular, E-Mail, Post, Fax)

„Schriftliche“ Bestellungen sind jederzeit nach Bekanntgabe des Spielplans über das Online-Bestellformular möglich: Klicken Sie in unserem Spielplan auf den „Karten“-Button der jeweiligen Veranstaltung und Sie werden bis zum Beginn des Saalplanverkaufs automatisch zum Bestellformular weitergeleitet.
Die Reservierungsbestätigung erhalten Sie per E-Mail bzw. postalisch, sollten Sie keine E-Mail-Adresse angegeben haben. Die Bearbeitung der Bestellung beginnt drei Monate vor der jeweiligen Veranstaltung. Falls die Nachfrage das vorhandene Kartenkontingent übersteigt, entscheidet das Los, unabhängig vom Eingangsdatum der Bestellung. Im Falle einer Absage informieren wir Sie in jedem Fall vor Beginn des Saalplanverkaufs.
Es fällt eine Bearbeitungsgebühr von EUR 1,50 je Karte an.
Schriftliche Bestellungen können auch per Post, Fax oder E-Mail an uns gerichtet werden:

Tageskasse der Bayerischen Staatsoper
Marstallplatz 5
80539 München
Fax +49.(0)89.21 85 19 03
tickets@staatsoper.de 

Nach oben

Saalplanbuchung online

Ein zweites Kartenkontingent wird im Anschluss an den „schriftlichen“ Verkauf per Saalplanbuchung verkauft, die online, telefonisch und am Schalter möglich ist. Der Onlineverkauf beginnt zwei Monate datumsgleich vor der jeweiligen Vorstellung - um 10.00 Uhr über den Spielplan. Fällt der Verkaufstermin auf einen Sonn- oder Feiertag, beginnt der Verkauf bereits am Werktag davor. Beim Klick auf den „Karten“-Button werden Sie direkt in den Saalplan der jeweiligen Vorstellung weitergeleitet und können Karten in den gewünschten Kategorien auswählen. Bei besonders begehrten Vorstellungen schaltet sich ein Online-Warteraum ein, der Sie über Ihre Warteposition informiert und Sie nach Ablauf der Wartezeit direkt in den Saalplan weiterleitet. Bitte beachten Sie, dass Ihnen die Karten erst sicher sind, wenn Sie diese Ihrem Warenkorb hinzugefügt haben.
Die Karten können auch per Ticket-Direkt zu Hause ausgedruckt werden. Für jeden Onlinekauf wird eine Bearbeitungsgebühr von EUR 1,50 je Karte erhoben. Im Onlineverkauf können Sie keine ermäßigten Karten erwerben (Ausnahme: DramaPlus) oder Abo-Wertgutscheine einlösen. Eine Rücknahme bzw. nachträgliche Ermäßigung von bereits bezahlten Karten ist nicht möglich. Geschenkgutscheine können Sie online erwerben und einlösen.

Bitte beachten Sie außerdem unsere FAQs zum Onlineverkauf.

Nach oben

Saalplanbuchung am Schalter und per Telefon

Der Schalter- und Telefonverkauf beginnt zeitgleich mit dem Onlineverkauf zwei Monate vor der jeweiligen Vorstellung um 10.00 Uhr. Fällt der Vorverkaufstermin auf einen Sonn- oder Feiertag, beginnt der Schalterverkauf bereits am Werktag davor.
Beim Telefonverkauf wird eine Bearbeitungsgebühr von EUR 1,50 je Karte erhoben. Eine Rücknahme bzw. nachträgliche Ermäßigung von bereits bezahlten Karten ist nicht möglich.

Tageskasse der Bayerischen Staatsoper
Marstallplatz 5
80539 München
T +49.(0)89.21 85 19 20
 F +49.(0)89.21 85 19 03
 tickets@staatsoper.de 
Öffnungszeiten Tageskasse und Call Center:
Mo - Sa: 10.00 - 19.00 Uh
r

Nach oben

Abendkasse

Abendkasse der Bayerischen Staatsoper im Nationaltheater
Haupteingang
Max-Joseph-Platz 2
80539 München

Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Nach oben

Vorverkauf Festspiele 2018

So können Sie Karten bestellen – Stichtag 1. Februar!

Sie können ab sofort eine Kartenanfrage für die Münchner Opernfestspiele stellen. Die Bearbeitung aller Bestellungen beginnt am 1. Februar 2018. Alle bis dahin eingegangenen Bestellungen werden gleichrangig behandelt.
Wir empfehlen Ihnen, Ihren Kartenwunsch bequem und portofrei über das Onlineformular in unserem Spielplan abzugeben. Sie erhalten unmittelbar eine Bestellbestätigung und können alle Daten direkt kontrollieren. Bestellungen sind zudem per Fax (089. 21 85 19 03) und schriftlich (Festspielkasse Bayerische Staatsoper, Postfach 101404, 80088 München) möglich. Sie fragen sich, ob wir Ihre Bestellung bekommen haben und inwiefern wir Ihren Wünschen nachkommen konnten? Gerne beantworten wir diese Frage ab Ende März – bis dahin haben wir erfahrungsgemäß alle schriftlichen Bestellungen bearbeitet.

Erstverkaufstag am 20. Januar 2018

Der Erstverkaufstag der Münchner Opernfestspiele 2018 findet am 20. Januar 2018 von 10.00 bis 19.00 an der Tageskasse am Marstallplatz 5 statt. An diesem Tag wird für Opern- und Ballettvorstellungen, Liederabende im Nationaltheater ein Kontingent an Karten der Kategorien V bis VIII sowie ein Kontingent aller Kategorien für alle verbleibenden Vorstellungen inklusive der Vorstellungen der Festspiel-Werkstatt verkauft. Für Parsifal und Tosca können exklusiv am Erstverkaufstag Karten der Kategorien V bis VIII zum halben Preis erworben werden. Für diese Vorstellungen und den Ring des Nibelungen gibt es maximal zwei Karten je Besteller und Vorstellung. Für alle weiteren Vorstellungen sind die Karten auf maximal vier pro Besteller beschränkt. Den aktuellen Nummernstand können Sie am Erstverkaufstag online auf unserer Homepage verfolgen.

Wie funktioniert das mit dem Anstehen für den Erstverkaufstag? (Stand: 3. Januar 2018)

Am Tag des Erstverkaufs am 20. Januar vergibt die Bayerische Staatsoper ab 09.15 Uhr die offiziellen Wartenummern an alle Wartenden vor Ort. Erfahrungsgemäß bilden jedoch die zahlreichen begeisterten Fans der Münchner Opernfestspiele bereits mehrere Tage davor eine erste Warteschlange. Damit Sie weiterhin Ihrer Arbeit nachgehen können, wird ab dem 16. Januar 2018 um 19 Uhr eine Anstehliste am Marstallplatz begonnen. Um Ihren Platz zu behalten, ist es notwendig, dass Sie sich viermal am Tag bei den Listenführern melden: Morgens (6.00-7.00) – mittags (12.00-14.00) – „vor Vorstellungen“ (17.00-19.00) – „nach Vorstellungen“ (22.00-23.00). Informationen zum aktuellen Stand dieser Liste, welche nicht von der Bayerischen Staatsoper, sondern einer Gruppe engagierter Operngänger organisiert wird, erhalten Sie unter der Telefonnummer +49.(0)173.822 25 29 sowie unter dem Twitteraccount @opernansteher. Bitte beachten Sie, dass ein Anruf unter dieser Nummer das persönliche Erscheinen nicht ersetzen kann. Es werden keinerlei Listen, die vor dieser Liste geführt werden, akzeptiert. Die Liste für Menschen mit Schwerbehinderung wird am 19. Januar 2018 um 7 Uhr begonnen.

Kann ich auch nach dem 1. Februar Karten bestellen?

Selbstverständlich – die Bearbeitung beginnt, sobald alle Bestellungen, die vor dem 1. Februar eingegangen sind, abgearbeitet sind. Der Freiverkauf aller verbleibenden Kartenim Saalplan startet schließlich am 28. März 2018 um 10.00 Uhr am Schalter, per Telefon und im Internet. Nach Bearbeitung des schriftlichen Vorverkaufs finden Sie an dieser Stelle eine Übersicht der noch verfügbaren Karten.

Nach oben

Vorverkauf BallettFestwoche 2018

Die Bearbeitung der schriftlichen Bestellungen beginnt am So, 14.01.2018.
Schalter-, Telefon- und Onlineverkauf für die gesamte BallettFestwoche beginnen am Mi, 14.02.2018.

Nach oben

Weitere Informationen

Kartenstand-Ansage
T +49.(0)89.21 85 19 19

Besetzungs-Ansage
T +49.(0)89.21 85 19 18

Private Vorverkaufsstellen:
Süddeutsche Zeitung Tickets (Ticketboxen: SZ-ServiceZentrum in der Fürstenfelder Str. 7), ZKV Zentraler Karten Vorverkauf (Marienplatz UG und Stachus 2.UG). Bei den privaten Vorverkaufsstellen können keine ermäßigten Tickets erworben werden.

Vorverkaufsbeginn für die neue Spielzeit
Der Kartenverkauf für die nächste Spielzeit beginnt, wie der normale Kartenverkauf, schriftlich drei Monate und telefonisch, online oder am Schalter zwei Monate vor der jeweiligen Vorstellung. Für alle Vorstellungen im September und Oktober gibt es jeweils einen einheitlichen Bestelltermin für schriftliche Bestellungen und den Telefon-, Schalter- und Online-Verkauf. Der jeweilige Termin wird mit der Veröffentlichung der neuen Jahresvorschau bekanntgegeben.

Kartenkauf bei geschlossenen Veranstaltungen
Auch bei geschlossenen Veranstaltungen besteht die Möglichkeit, Restkarten an der Abendkasse zu erwerben.

Junges Publikum
Schüler, Studierende, Auszubildende sowie Freiwilligendienstleistende unter 30 Jahren können ab dem ersten Werktag nach Beginn des Schalterverkaufs Stehplätze mit einer Ermäßigung von 50 % erwerben. Außerdem gehen an diesem Tag die Kartenkontingente des Programms Junges Publikum in den Verkauf. Welche Vorstellungen im Programm Junges Publikum sind, können Sie hier einsehen.
Für Schüler, Studierende, Auszubildende sowie Freiwilligendienstleistende unter 30 Jahren gibt es, soweit Restkarten verfügbar sind, eine Stunde vor jeder Vorstellung ermäßigte Karten zu € 10,– an der Abendkasse.

Kreditkarten-Service
American Express, Diners Club, Eurocard/Mastercard und Visa. EC-Karten nur am Schalter.

Veranstaltungen Freunde des Nationaltheaters
Auch bei Veranstaltungen für die Freunde des Nationaltheaters können Restkarten an der Abendkasse erworben werden.

Abonnement-Veranstaltungen
Bei Abonnement-Veranstaltungen kann das Platzangebot im freien Verkauf in einzelnen Preiskategorien reduziert sein.

Kartenbörse
In der Kartenbörse auf forum.staatsoper.de können Privatpersonen nicht benötigte Tickets zum Originalpreis verkaufen.

Weitere Ermäßigungen
Informieren Sie sich hier über weitere Ermäßigungen der Bayerischen Staatsoper.

Nach oben