Die Festspielpremieren 2019

Am 27. Juni eröffnet unser Generalmusikdirektor Kirill Petrenko die Münchner Opernfestspiele 2019 mit der Neuproduktion von Richard Strauss' Salome. Krzysztof Warlikowski, der an unserem Haus zuletzt Franz Schrekers Die Gezeichneten auf die Bühne brachte, inszeniert die Neuproduktion. Małgorzata Szczęśniak, die schon vielfach mit Warlikowski zusammengearbeitet hat, entwirft Kostüme und das Bühnenbild. Oscar Wildes französisches Drama, vom Komponisten selbst als Operntext eingerichtet, war ein Geniestreich des Fin de siècle, ein Skandal zum einen und andererseits voll im Trend, ein künstlerischer und auch finanzieller Erfolg, von dem sich Richard Strauss seine Villa in Garmisch leisten konnte.

Die Hauptpartien verkörpern Marlis Petersen als Salome, Wolfgang Koch als Jochanaan und Pavol Breslik in der Rolle des Narraboth. An ihrer Seite singen außerdem Michaela Schuster (Herodias) und Wolfgang Ablinger-Sperrhacke (Herodes).

„Salome“: Preview

Loading the player...


Die zweite Festspielpremiere 2019 ist Georg Friedrich Händels Agrippina. In diesem Politikthriller, Händels zweiter Komposition nach einem Nero-Stoff, scheint zunächst alles klar zu sein auf der Bühne der Macht: Der römische Kaiser Claudius soll auf der Rückreise von seinem erfolgreichen Feldzug gegen Britannien ertrunken sein. Damit sieht seine Frau Agrippina den Moment für Nerone, ihren Sohn aus erster Ehe, gekommen, den Thron zu besteigen. Doch Librettist Vincenzo Grimani baute ein Libretto, das nicht nur historisch präzise ist, sondern die unterschiedlichsten Wendepunkte und Winkelzüge rund um den vakanten Thron dermaßen dreht und wendet, dass am Ende beinahe die Frage ist, ob hier von Gewinnern, Verlierern und auch von lieto fine überhaupt noch die Rede sein kann.

Regisseur Barrie Kosky bringt es auf den Punkt: „Diese Oper zeigt das, was die besten Opern ausmacht: Eine Kombination aus Erotik und Macht.“ Die musikalische Leitung übernimmt Ivor Bolton. Die Titelpartie der Agrippina wird von Alice Coote verkörpert. An ihrer Seite singen in weiteren Rollen Gianluca Buratto (Claudio), Franco Fagioli (Nerone) und Elsa Benoit (Poppea). Die Premiere findet am 23. Juli 2019 im Prinzregententheater statt.

„Agrippina“: Preview

Loading the player...

Nach oben