Ein ganz besonderer Blick hinter die Kulissen und auf die Geschichte unserer Hauses

Am 29. September öffnet die Bayerische Staatsoper im Rahmen der Jubiläumsfestwoche GELIEBT, GEHASST UND VORHANG AUF ihre Türen für einen besonderen Rundgang durch unser Haus. Anlässlich des Doppeljubiläums 200 Jahre Nationaltheater und 100 Jahre Bayerische Staatsoper begeben wir uns mit Ihnen auf eine Reise durch die Geschichte der Bayerischen Staatsoper und des Nationaltheaters und geben einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen.


GELIEBT, GEHASST – IM GANZEN HAUS
Aus den verschiedensten Abteilungen wirken Mitarbeiter des gesamten Hauses mit, um einzelne markante Stationen von der Eröffnung, der Zerstörung, Wiedereröffnung bis hin zu anderen glücklichen und traurigen Momenten für Sie erfahrbar zu machen – und um am Ende dem Haus ein großes Happy-Birthday auf der Bühne zum Besten zu geben. Die Sonderführungen starten einmal um 15 Uhr und einmal um 18 Uhr und dauern jeweils etwa zwei Stunden. Die Führungen sind identisch, starten jedoch an unterschiedlichen Punkten.

Gleichzeitig zwischen 14 und 18 Uhr findet außerdem unser beliebter Kostümverkauf (Seiteneingang in der Maximilianstraße auf Höhe der Tramstation) statt.

Sonderführungen: GELIEBT, GEHASST – IM GANZEN HAUS
15.00 bis 17.00 Uhr  » Karten
18.00 bis 20.00 Uhr » Karten
geeignet ab 9 Jahren

Im Anschluss: GELIEBT, GEHASST UND BÜHNE FREI

Am Abend um 21 Uhr haben Sie dann die Gelegenheit bei GELIEBT, GEHASST UND BÜHNE FREI einmal selbst auf der Bühne des Nationaltheaters zu stehen und Ihr Talent dem Münchner Publikum zu präsentieren. Egal ob Sie gerne singen, tanzen, Gedichte schreiben oder Musik machen – wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Alle Teilnehmer erhalten eine Karte für die Münchner Opernfestspiele 2019, dem Publikumssieger winken Logenplätze. Für alle Zuschauer: neben den Teilnehmern erwartet Sie auch der ein oder andere Überraschungsgast – diesen Tag sollten Sie nicht verpassen!