Konzertaufnahme: Das Bayerische Staatsorchester in der Carnegie Hall

Konzert in der Carnegie Hall (Foto: Christoph Brech)
Konzert in der Carnegie Hall (Foto: Christoph Brech)

Am 28. März 2018 spielte das Bayerische Staatsorchester unter der Leitung seines Generalmusikdirektors Kirill Petrenko das erste Mal in der Carnegie Hall, New York. Zusammen mit den Solisten Julia Fischer (Violine) und Daniel Müller-Schott (Violoncello) spielte das Orchester Johannes Brahms' Konzert für Violine und Violoncello sowie Peter I. Tschaikowskys Manfred-Symphonie.

Das ganze Konzert zum Nachhören

Das Konzert ist bis zum 27. April 2018 als Audio on demand verfügbar.

Die gesamte Tournee dauerte sieben Tage und führte das Bayerische Staatsorchester zunächst nach Hamburg in die Elbphilharmonie und anschließend nach New York, wo zusätzlich zum Konzert auch noch eine konzertante Aufführung von Richard Strauss Der Rosenkavalier aufgeführt wurde. Die gesamte Tournee können Sie anhand von Bildern, Videos und Reiseberichten in unseren Newsroom nachverfolgen.