Kammermusik trifft Wissenschaft – Die Themenkonzerte 2019

Themenkonzert 2016 im BMW AG Windkanal
Themenkonzert 2016 im BMW AG Windkanal

Die Bayerische Staatsoper und die Max-Planck-Gesellschaft: Seit zehn Jahren richten sie gemeinsam die Reihe der Themenkonzerte aus. Fünf Abende, an denen Vorträge aus der Grundlagenforschung und Kammermusik zusammenkommen, mal korrespondierend, mal kontrastierend. Inhaltlich beziehen sie sich wie immer auf das Thema der jeweiligen Spielzeit: ALLES WAS RECHT IST.

Seit sich Menschen in einem Staat oder einer Gemeinschaft organisieren, verhandeln sie untereinander Regeln, wie das Zusammenleben funktionieren soll. Diese mögen archaisch, religiös oder auch durch Gewalt motiviert sein, sie mögen im Kleinen oder im Großen angewendet werden und dennoch bilden sie einen Rahmen für das Zusammenleben, ohne den nichts funktioniert. Der Begriff des Rechtsstaats hat sich seit der Aufklärung durchgesetzt und bindet jegliche staatliche Gewalt an vereinbarte Gesetze. Doch egal, in was für einem Staat wir leben, es wird um das Zustandekommen gerungen, um die Akzeptanz gekämpft. Denn ist Recht immer recht oder recht immer Recht?

Begleitend zur Premiere von Kreneks Karl V. im Frühjahr 2019, wollen wir in den Themenkonzerten die Musik Ernst Kreneks, dessen Schaffen selbst fast das ganze 20. Jahrhundert umspannt, in jedem Programm erklingen lassen, ergänzt durch Zeitgenossen und Weggefährten. Die Vortragsthemen spiegeln die Vielfalt der Max-Planck-Institute wider: von Völkerrecht über Neurobiologie bis hin zur Kunstgeschichte.

1. Themenkonzert
Gedanken lesen und Verhalten steuern: Was kann (und was darf) die Hirnforschung?
Vortrag Prof. Dr. Herwig Baier, Direktor am Max-Planck-Institut für Neurobiologie, Martinsried

Mit Werken von Ernst Krenek, Rebecca Clarke, Anton v. Webern und Friedrich Cerha

2. Themenkonzert
Gefährdet Migration wirklich unseren Zusammenhalt? Und wenn ja, warum?
Vortrag Dr. Fabian Winter, Leiter der Forschungsgruppe Mechanisms of Normative Change, Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern, Bonn

Mit Werken von Paul Hindemith, Ernst Krenek, Franz Schubert, John Cage und Bohuslav Martinů

3. Themenkonzert
Vom Rechten und Richten. Senecas Tod und Endgericht im Rubenssaal
Vortrag Dr. Carolin Behrmann, Leiterin der Forschergruppe Nomos der Bilder. Manifestation und Ikonologie des Rechts am Kunsthistorischen Institut in Florenz, Max-Planck-Institut

Mit Werken von Joseph Haydn, Ernst Krenek und Ernst v. Dohnányi

4. Themenkonzert
„Unwilling or Unable“. Kollektives Selbstverteidigungsrecht und „Responsibility to Protect“: Staatliches Versagen und das zwischenstaatliche Gewaltverbot
Vortrag Dr. Paulina Joanna Starski, LL.B., wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg

Mit Werken von Alfred Schnittke, Ernst Krenek und Arnold Schönberg

5. Themenkonzert
Vortrag Prof. Dr. Wolfgang Schön,
Direktor am Max-Planck-Institut für Steuerrecht und öffentliche Finanzen, München

Das Programm sowie das Thema des Vortrages werden noch bekannt gegeben.