SALOME unter der Leitung von Generalmusikdirektor Kirill Petrenko

Die Neuproduktion von Richard Strauss' Salome aus der letzten Spielzeit feiert im Herbst Saisonpremiere. An drei Abenden ist die Inszenierung von Krzysztof Warlikowski zu sehen. Wie schon bei den Münchner Opernfestspielen dirigiert auch hier Kirill Petrenko. Marlis Petersen wiederholt ihr umjubeltes Porträt der judäischen Prinzessin, Wolfgang Koch singt wieder den Propheten Jochanaan und Wolfgang Ablinger-Sperrhacke den Herodes. Doris Soffel übernimmt die Rolle der Herodias, Evan LeRoy Johnson die Partie des Narraboth.

Offen gesprochen

Wolfgang Ablinger-Sperrhacke beantwortet Zuschauerfragen zu SALOME

Jetzt ansehen
SALOME: Ensemble der Bayerischen Staatsoper
SALOME Trailer
Trailer ansehen

 

DIE TOTE STADT mit Jonas Kaufmann

Auch die erste Neuinszenierung der neuen Opernsaison steht unter der Leitung von Kirill Petrenko: Erich Korngolds Die tote Stadt feiert am 18. November Premiere. In einer Inszenierung von Simon Stone gibt Jonas Kaufmann als Paul sein Rollendebüt. Marlis Petersen wird an seiner Seite die Partie der Marietta verkörpern. Die Grenze zwischen Traum und Realität löst sich in Korngolds Werk zunehmend auf, als der um seine verstorbene Frau Marie trauernde Paul auf die Tänzerin Marietta trifft. Aufgrund ihrer äußerlichen Ähnlichkeit zu Marie wird Marietta zur Projektionsfläche für die erotischen Wünsche Pauls, dessen Trauer kultische Züge trägt: Die sorgsam aufbewahrte Haarsträhne der Verstorbenen wird wie eine Reliquie verwahrt. Nach einer nervenaufreibenden „Vision“ mit kathartischer Wirkung wird Paul schließlich in der Wirklichkeit geerdet.

DIE TOTE STADT Preview
Jetzt ansehen
Zur Produktion
Mehr erfahren