Offstage 360

Mit Offstage 360 verlassen wir die „Stage“, gehen raus aus dem Bühnenraum in die Stadt und suchen die Begegnung auch in Bereichen des Offs – dort, wo sich Kultur in allen Schattierungen mischt, dort, wo der Zugang zur kulturellen Teilhabe nicht selbstverständlich geebnet ist, dort, wo das Leben tobt. Wir kommen zurück mit Menschen, die teilhaben wollen, Menschen, die Geschichten aus ihrem Leben erzählen und Menschen, die genauso wie unsere Opernfiguren vielschichtig, divers und individuell sind. Wir verlassen die stage und stehen mitten in der Stadt. Unser Ziel ist, mit Unterschieden und Vielfältigkeit zu leben und nicht, Mauern aufzubauen. Wir profitieren von Unterschiedlichkeiten, verhandeln diese immer wieder neu und nehmen die Interessen von vielen wahr. Das macht uns, unsere Bühne und unsere Gesellschaft aus.

Sie möchten über unsere Formate von Offstage 360 auf dem Laufenden bleiben? Abonnieren Sie unseren Newsletter um nichts mehr zu verpassen.

Sie wollen unser Kinder- und Jugendprogramm unterstützen? Werden Sie Mitglied der Campusfreunde.

Die Mitglieder des Kreises helfen mit ihrem Beitrag aktiv dabei, Kindern und Jugendlichen die Welt der Oper, des Balletts und des Orchesters näher zu bringen.

Bei Fragen zur Mitgliedschaft wenden Sie sich bitte an:

Alina Schaefer
Campus Freunde

T +49. (0)89.2185 1040
[email protected]

MEHR ÜBER OFFSTAGE

Wer nur wortreich beklagt, bewirkt nichts. Um mit der breiten Stadtbevölkerung Gespräche auf Augenhöhe zu führen, gehen wir Kooperationen mit kulturellen, sozialen sowie Kinder- und Jugendeinrichtungen ein. Vor Ort wollen wir zuhören und Diskussionen führen. Ein wichtiger Kooperationspartner für die nächsten Jahre ist MORGEN, der Dachverband der Migrant:innenorganisationen in München und Umgebung. MORGEN wurde gegründet, um Teilhabe und Engagement von Menschen mit Einwanderungsgeschichte zu stärken. Das Motto des Netzwerks: „Engagieren, teilhaben, mitentscheiden!“.

Dieser Grundsatz gilt auch für uns. In unseren zukünftigen partizipativen Projekten, Clubnächten und musikalischen sowie musiktheatralischen Angeboten Offstage 360 kann jede:r teilnehmen, sich einbringen und sich ausprobieren. Teil des künstlerischen Geschehens zu sein trägt dazu bei, Teil der Stadt zu werden. Diese Möglichkeit sollen alle bekommen, unabhängig von Bildung, sozialem Status oder Herkunft. Musiktheater lebt mit und von den Menschen in der Stadt.

Gemeinsam mit Künstler:innen, Kulturinstitutionen und verschiedenen Veranstaltern Münchens entwickeln wir neue diskursive und künstlerische Formate – in der Stadt und im Nationaltheater. Ausgangspunkt sind die Themen unserer Opern- und Ballettproduktionen. Wir verbinden uns mit den vielfältigen Stimmen und Perspektiven der Stadtgesellschaft, um den Wirkungskreis der Oper zu erweitern. Von der Bühne zum Alltag der Bevölkerung und wieder zurück on stage.

Unsere Blickrichtung geht über 360 Grad, sucht mit Offenheit nach neuen Impulsen, wünscht sich Begegnung mit Menschen aller Lebensalter und -wege und hat dabei alle Sparten der Bayerischen Staatsoper im Blick: Ballett, Konzert, Oper. Wir möchten keine Schlusspunkte setzen, sondern in lebendigem Austausch mit den Menschen stehen und Teilhabe ermöglichen.

Sie haben Fragen oder Ideen für eine Kooperation? Wir freuen uns von Ihnen zu hören:

Dramaturgie & Musiktheatervermittlung der Bayerischen Staatsoper/ des Bayerischen Staatsballetts

[email protected]

VERANSTALTUNGSFORMATE OFFSTAGE 360

Unser Offstage-Programm 2022 - 23

ENSEMBLE AMARCORD MIT DEN CLOWNS OHNE GRENZEN E.V.

Konzerte in (Not-)Unterkünften

Die Bayerische Staatsoper sieht sich in der Verantwortung, die kulturelle Teilhabe aller Menschen zu fördern. Eine Initiative hierzu sind unsere Konzertreihen mit dem Ensemble Amarcord (Mitglieder des Bayerischen Staatsorchesters) und den Clowns ohne Grenzen e.V.. In verschiedenen urbanen Zentren, Stadtteilkulturzentren und Unterkünften, werden Kinder (mit und ohne Fluchterfahrung) musiktheatral unterhalten. Wir möchten hiermit das gesellschaftliche Miteinander und den gemeinschaftlichen Austausch ermöglichen. Es sollen Begegnungen und Impulse entstehen, die die kreative Entwicklung fördern.

Sie interessieren sich für das Angebot? Richten Sie Ihre Anfrage gerne an [email protected].

WIR TANZEN ZUSAMMEN

Kostenlose Tanzworkshops am Platzl für Kinder (mit Fluchterfahrung)

In Form von kostenlosen Workshops sollen Kinder rundum den Begriff „HeimaTraum“ zusammen tanzen und gemeinsam eine Choreographie erarbeiten. Ballett ist hoch angesehen in der Ukraine und in Russland, weshalb es ein besonders attraktives Angebot für Kinder aus dieser Region darstellt. Die Mütter können dabei bei den Kindern bleiben, sodass sie die Möglichkeit erhalten, sich untereinander auszutauschen und das Erarbeitete der Kinder anzuschauen.

Die Idee zu „Wir tanzen zusammen“ entstand aus den regelmäßig stattfindenden Treffen zwischen dem Bayerischen Staatsballett, der Bayerischen Staatsoper und dem Verein Gorod e.V..

Sie interessieren sich für das Angebot? Richten Sie Ihre Anfrage gerne an [email protected].

HEIMATRAUM.MÜNCHEN

Im Juni und Juli 2022 hatten Kinder mit und ohne Fluchterfahrung die Gelegenheit, einmal die Woche kostenlos an Workshops zum Thema HeimaTraum am Marstallplatz teilzunehmen.

Gemeinsam mit dem Residenztheater, der HypoVereinsbank - Member of UniCredit und der Freunde des Nationaltheaters München e.V. bot die Bayerische Staatsoper auf dem Marstallplatz kostenlose Workshops für Kinder und Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung (zwischen 6 und 18 Jahren) an. Einmal die Woche wurde gemeinsam gesungen, getanzt, musiziert und improvisiert, rund um den Begriff HeimaTraum. Begleitpersonen konnten sich währenddessen mit Getränken (Kaffee, Tee, Wasser etc.) austauschen. 

Einige Ausschnitte der Gelernten wurden im Rahmen des Septemberfest im Kaiserhof präsentiert.

OFFSTAGE OPEN STAGE (ab 15 Jahren)

Ab Januar 2023 gestalten und präsentieren junge Menschen ab 15 Jahren jeden dritten Donnerstag im Monat einen eigenen Musik-/Theater-/Tanz-Abend: OPEN STAGE. Die Kunstrichtungen sind so vielfältig wie die jungen Menschen: Breakdance, klassische Musik, Poetry Slam, Rap, Elektronik, Barock, Ballett etc.
Bühne frei für Kunst und Kultur! Eine Kooperation mit dem Kulturzentrum Backstage und dem International Munich ArtLab Musiktheater.

  • Backstage Club
  • Jeden dritten Donnerstag ab Januar 2023
  • 19.01. / 16.02. / 16.03. / 20.04. / 18.05. / 22.06. / 13.07.23
  • Anmeldung: [email protected]

FREIHAM MOVES

Partizipatives Projekt für alle. Natur – Stadt – Kultur. Darum drehen sich die partizipativen Projekte im Rahmen des Festivals Flower Power. An ganz unterschiedlichen Orten in Freiham finden Workshops
zu verschiedenen Themen statt: Musiktheater, Tanz, Poetry Slam, Breakdance, Bühnenbild bauen, Kostüme entwerfen etc.

FESTE FEIERN, WIE SIE FALLEN!

Feste für alle zum Jubiläum des Bayerischen Staatsorchesters. Wir feiern unsere Konzerte als Feste in der ganzen Stadt, kombiniert mit Workshops, Tanz und Theater. Musiktheater zum Anfassen, einfach hereinspaziert: Wir wollen Kultur für alle – es gibt keine Tickets, nur gute Laune.

  • Im Stadtraum von München, in der Nähe von Unterkünften für Geflüchtete
  • In Kooperation mit Bellevue di Monaco

PRODUKTIONSBEZOGENE EINFÜHRUNGSFORMATE

Zu allen Premieren der neuen Saison gibt es sowohl Einführungen der Dramaturgie als auch Premierenmatineen auf der großen Bühne mit Staatsintendant Serge Dorny oder Ballettdramaturg Serge Honegger und den jeweiligen Produktionsteams.

Einführungen finden je eine Stunde vor Beginn der Vorstellungen statt, die Matineen am Sonntag vor der Premiere jeweils um 11 Uhr.

STELLDICHEIN! MÜNCHNER OPERNGESPRÄCHE

An verschiedenen Orten in München finden zu ausgewählten Premieren und Komponist:innen der aktuellen Spielzeit in Kooperation mit kulturellen Partner:innen der Stadt Gespräche statt.

TUSCH

Im Rahmen von TUSCH (Theater und Schule) arbeiten wir in einer zweijährigen Kooperationsphase mit dem Bildungscampus Freiham (Grundschule und Gymnasium) zusammen. Alle Schüler:innen erhalten die Möglichkeit, Musiktheater aktiv und passiv kennenzulernen. Workshops, Besuche im Nationaltheater, Gespräche, Produktionen der Bayerischen Staatsoper / des Staatsballetts im Campus und ein großes partizipatives Projekt zum Abschluss im Frühjahr 2023 stehen auf dem Programm.

Weitere Informationen zu TUSCH erhalten Sie in Kürze an dieser Stelle.

KONTAKT

Gesamtleitung/Künstlerische Leitung Catherine Leiter
Projektleitung Julia Kessler-Knopp
Musiktheatervermittlung Sophia Bleyhl 
Tanzvermittlung Simone Endres

[email protected]
+49 89 21 85 10 38