Die Münchner Opernfestspiele 2017

Nationaltheater
Nationaltheater

Was folgt – so haben wir die Spielzeit 2016/17 überschrieben. Die Frage nach den Folgen unseres Handelns beschäftigt uns tagtäglich und steht auch im Fokus unserer beiden Festspielpremieren: Die Gezeichneten von Franz Schreker und Carl Maria von Webers Oberon, König der Elfen. Das Bayerische Staatsballett wirft ebenfalls einen Blick in die Zukunft und widmet einen ganzen Abend dem Schaffen junger Choreographen – Premiere am 30. Juni im Prinzregententheater. Parallel dazu ermöglichen die Produktionen der Festspiel-Werkstatt, dieses Jahr im Postpalast, einen zeitgenössischen Zugang zu diesem vielgestaltigen Spielzeitthema.

Die Münchner Opernfestspiele 2017 bieten insgesamt 36 Opernabende und Ballette im National- und Prinzregententheater sowie eine Reihe hochkarätig besetzter Liederabende und Konzerte. Das Eröffnungskonzert am 24. Juni findet im Rahmen von Oper für alle auf dem Max-Joseph-Platz statt. Am 9. Juli folgt die Live-Übertragung von Richard Wagners Tannhäuser in der Inszenierung von Romeo Castellucci und mit Generalmusikdirektor Kirill Petrenko am Pult – dank der Unterstützung von BMW München wie immer bei freiem Eintritt.


Dirigate von Kirill Petrenko

Kirill Petrenko in Juni 2016 (Foto: Wilfried Hösl)
Kirill Petrenko in Juni 2016 (Foto: Wilfried Hösl)

Auf dem Spielplan der Festspiele stehen neben den Premieren vierzehn weitere Repertoirevorstellungen. Generalmusikdirektor Kirill Petrenko wird drei Werke leiten: Tannhäuser, Die Frau ohne Schatten sowie Lady Macbeth von Mzensk. Außerdem wird er im Prinzregententheater das Festspiel-Konzert der Orchersterakademie des Bayerischen Staatsorchesters mit einer Uraufführung von Hans Abtahamsen und Paul Hindemiths Kammermusik Nr. 1 dirigieren.


Repertoire, Liederabende und Festspiel-Kammerkonzerte

Lady Macbeth von Mzensk: Anja Kampe (Katerina Lwowna Ismailowa) und Misha Didyk (Sergej)
Lady Macbeth von Mzensk: Anja Kampe (Katerina Lwowna Ismailowa) und Misha Didyk (Sergej)

Wie jedes Jahr steht auch bei den Münchner Opernfestspielen wieder ausgewähltes Repertoire auf dem Spielplan. Die Premierenbesetzung der diesjährigen Spielzeit kehrt dabei vollständig zurück, darunter Jonas Kaufmann und Anja Harteros in Andrea Chénier; außerdem gibt es ein Wiedersehen mit Elīna Garanča und Matthew Polenzani in La Favorite. Anja Kampe, Sergey Skorokhodov und Anatoli Kotscherga werden in Lady Macbeth von Mzensk zu erleben sein. Zudem kehrt Joyce DiDonato als Semiramide zurück und Georg Zeppenfeld, Klaus Florian Vogt und Christian Gerhaher sind in Tannhäuser zu erleben.

Fünf Festspiel-Kammerkonzerte im Cuvilliéstheater runden das Programm ab. Außerdem kommt das Publikum auch dieses Jahr wieder in den Genuss von vier Festspiel-Liederabenden: Thomas Hampson (28. Juni), Anja Harteros (12. Juli), Christian Gerhaher (17. Juli) und Diana Damrau (20. Juli).