Infos

Dramma eroicomico in drei Akten

Komponist Joseph Haydn · Libretto von Nunziato Porta
In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln | Neuproduktion

Münchner Opernfestspiele
Montag, 23. Juli 2018
19.00 Uhr
Prinzregententheater

Freier Verkauf

Preise PA, € 161 / 125 / 89 / 47 / 35

Karten

Premiere am 23. Juli 2018

Die Premiere wird live auf BR-KLASSIK übertragen.

  • Mit freundlicher Unterstützung der

zur Stücknavigation

Termine & Karten

zur Stücknavigation

Besetzung

Musikalische Leitung
Ivor Bolton
Inszenierung
Axel Ranisch
Bühne und Kostüme
Falko Herold
Dramaturgie
Rainer Karlitschek

Angelica
Sofia Fomina
Rodomonte
Edwin Crossley-Mercer
Orlando
Mathias Vidal
Medoro
Dovlet Nurgeldiyev
Licone
Guy de Mey
Eurilla
Hélène Guilmette
Pasquale
David Portillo
Alcina
Tara Erraught
Caronte
François Lis

Münchener Kammerorchester

Besetzung für alle Termine

zur Stücknavigation

Mediathek

zur Stücknavigation

Mehr dazu

Dieser Ritter ist kein Kriegsheld, weil er über seiner Liebe das Kämpfen vergessen hat. Orlando, der durch Ariosts Versroman Orlando furioso berühmte Kreuzritter, ist in die bereits vergebene Angelica verliebt und in seinem Liebeswahn so unfreiwillig komisch wie tragisch zugleich. Als Dramma eroicomico hat Joseph Haydn seine zu Lebzeiten international erfolgreichste Oper von 1782 bezeichnet; sie zeigt schon in der Gattungsbezeichnung, woran der Komponist in seinem Opernlabor auf Schloss Esterházy interessiert war: nämlich den Menschen mit all seinen Brüchen ernst zu nehmen und musikalisch auszuloten, selbst wenn es skurril wirkt.

 

zur Stücknavigation

Biografien

Ivor Bolton studierte an der Cambridge University, am Royal College of Music und am National Opera Studio in London. Anschließend war er Musikdirektor der English Touring Opera, der Glyndebourne Touring Opera und Chefdirigent des Scottish Chamber Orchestra. Gastdirigate führten ihn u. a. nach Wien, Zürich, Frankfurt, Paris, London, New York, Amsterdam, Dresden, Leipzig, San Francisco, Buenos Aires und Barcelona sowie zu den Festspielen in Glyndebourne, Aix-en-Provence und seit 2000 jährlich nach Salzburg. 2004 wurde er Chefdirigent des Mozarteum-Orchesters Salzburg. Seit dessen Gründung im Jahr 2012 ist er musikalischer Leiter des Dresdner Festspielorchesters, seit 2015 außerdem Musikdirektor am Teatro Real in Madrid.

zur Stücknavigation

Zurück zur Übersicht