Statement zur aktuellen Situation vom 1. April 2020

Am Dienstag, 31.3.2020, wurden die Räumlichkeiten des Bayerischen Staatsballetts von der Polizei kontrolliert, um den Trainingsablauf zu überprüfen. Danach wurde dem Haus mitgeteilt, dass alle behördlichen Vorgaben eingehalten worden sind. Das Ensemble führte das Training in Zeiten der Corona-Pandemie gemäß aller dem Haus bekannten behördlichen Vorgaben und in Absprache mit dem Ministerium für Wissenschaft und Kunst durch. Auch ein ausführliches offizielles Gutachten des Betriebsarztes vom 30.3.2020 stellt fest, dass die Ensemblemitglieder aufgrund der Einhaltung der vorgegebenen Sicherheitsmaßnahmen keiner besonderen Infektionsgefahr ausgesetzt waren. Aufgrund der vorläufigen Betriebsschließung der Bayerischen Staatsoper setzt das Bayerische Staatsballett das freiwillige Trainingsangebot nun für die Tänzerinnen und Tänzer bis auf Weiteres aus.