Vorstellungsänderung Schwanensee

Bayerisches Staatsballett in Quarantäne

Beim Bayerischen Staatsballett können die Vorstellungen von Schwanensee am 27. und 30. Oktober 2020  leider nicht stattfinden, nachdem im Rahmen der Teststrategie zunächst eine Person des Bayerischen Staatsballetts positiv auf das Corona-Virus getestet wurde. In der unmittelbar anschließend erfolgten Verdachtstestung  konnten fünf weitere Fälle identifiziert und isoliert werden. Als Sicherheitsmaßnahme und zum Schutz aller anderen Beschäftigten des Hauses wird der Trainings- und Probenbetrieb bis auf Weiteres für die gesamte Compagnie ausgesetzt. Dies geschieht gemäß den vorbereiteten Maßnahmenplänen und in enger Abstimmung mit den medizinischen Experten, die das Haus seit diesem Sommer beraten. Das Vorgehen dient in diesem Umfang als umfassende Vorsichtsmaßnahme.

Folglich befinden sich die Beschäftigten im künstlerischen Bereich des Bayerischen Staatsballetts bis zur Durchführung einer erneuten umfassenden Testung in den nächsten Tagen in Quarantäne. 

Das Bayerische Staatsballett und die Bayerische Staatsoper arbeiten seit Beginn der Spielzeit mit einem umfangreichen Sicherheits- und Hygienekonzept, welches in enger Abstimmung mit dem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit und Experten des Klinikums rechts der Isar realisiert wird. Das Konzept sieht regelmäßige Testungen und einen Maßnahmenkatalog bei positiven Testergebnissen vor. 

Unmittelbar nach Bekanntgabe des ersten Infektionsfalls konnte daher mit der Kontaktnachverfolgung der betroffenen Personen begonnen werden, um eine Weiterverbreitung des Virus schnellstmöglich zu unterbinden. Da das Bayerische Staatsballett im künstlerischen Bereich in festgesetzten Gruppen arbeitet und die Beschäftigten Kontakttagebücher führen, können Kontaktpersonen schnell ausfindig gemacht werden. 
 
Wegen der Arbeitsunterbrechung müssen neben Trainings und Proben auch die Vorstellungen von Schwanensee am 27. und 30. Oktober 2020 abgesagt werden. Diese werden durch Aufführungen der Opern Macbeth und Madama Butterfly ersetzt. Ob die Probenunterbrechung des Bayerischen Staatsballetts Auswirkungen auf die geplante Premiere von Paradigma am 3. November 2020 haben wird, entscheidet sich in den kommenden Tagen. Die Ersatzvorstellungen von Macbeth und Madama Butterfly gehen am Freitag, 23. Oktober 2020, ab 10.00 Uhr in den Schalter-, Telefon- und Online-Verkauf.

Gekaufte Karten für die beiden Schwanensee-Vorstellungen werden automatisch storniert. Sollten sich Fragen bei der Rückerstattung ergeben, meldet sich das Team vom Zentralen Kartenverkauf per E-Mail oder telefonisch bei den Karteninhabern.