Generalmusikdirektor Kirill Petrenko im März

Mit Der Rosenkavalier dirigiert Petrenko nach der Premiere von Die Frau ohne Schatten zum zweiten Mal ein Werk des Münchner Komponisten und „Hausgotts“ der Bayerischen Staatsoper, Richard Strauss. Ab dem 2. März gibt die finnische Sopranistin Soile Isokoski die Feldmarschallin, Alice Coote ist ihr jugendlicher Liebhaber Octavian. Des Weiteren singen u.a. Mojca Erdmann (Sophie) und Peter Rose (Baron Ochs auf Lerchenau). In ähnlicher Besetzung (Sophie Koch als Octavian), spielt das Bayerische Staatsorchester unter Petrenko eine konzertante Aufführung im Théatre de Champs-Elysées in Paris.

Ab dem 16. März kehrt Calixto Bieitos Neuinterpretation von Modest Mussorgskys Boris Godunow auf die Bühne der Bayerischen Staatsoper zurück. Anatoli Kotscherga, bei der Premiere im Frühjahr 2013 Pimen, ist nun in der Titelpartie zu erleben. Mit u.a. Gerhard Siegel (Fürst Schuiskij), Markus Eiche (Andrej Schtschelkalow), Dmytro Popov (Grigorij Otrepjew) und Vladimir Matorin (Warlaam) sind alle weiteren Hauptpartien mit den Künstlern der Premierenserie besetzt.

Richard Strauss
Der Rosenkavalier
So 02.03.2014, 16.00 Uhr
Mi 05.03.2014, 18.00 Uhr
Sa 08.03.2014, 17.00 Uhr
Nationaltheater
Di 18.03.2014, 18.30 Uhr
Gastspiel im Boris Godunow 
So 16.03.2014, 16.00 Uhr
Do 20.03.2014, 19.00 Uhr
So 23.03.2014, 19.00 Uhr
Fr 28.03.2014, 19.00 Uhr
Mo 31.03.2014, 19.30 Uhr
Nationaltheater

18.02.2014